Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Das Kraftei - Raketenjäger Me 163 Komet (2003)

Fremdsprachiger TitelA Miracle of Power - Rocket Interceptor Me 163 Comet
Sparte Dokumentarfilm
Regie Volker Schröder  
Ausführende Produktion meeresblau-medien, V...
Verleihabsolut medien
 
ProduktionslandDeutschland
GenreDoku

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Heiko Krebs
  2nd Unit Kameramann  Volker Schröder
  Musik Komponist  Zoran Grujowski
  Postproduction/VFX FX Animator  Heiko Krebs
  Producer Produzent  Volker Schröder
  Regie Regisseur  Volker Schröder
  Schnitt Editor  Volker Schröder
  Ton Filmtonmeisterin  Edda Müller

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  meeresblau-medien, Volker Schröder

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
absolut medien

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Die Me 163, ein so genanntes »Nurflügelflugzeug«, kam mit Hilfe eines Raketentriebwerks in kürzester Zeit auf größte Flughöhen. Der Raketenjäger sollte gegnerische Flugzeuge abfangen und so »kriegswichtige« deutsche Industrieanlagen vor alliierten Bombenangriffen schützen. Erprobt wurde die Me 163 zuerst in Peenemünde und ab Spätsommer 1943 in Bad Zwischenahn. An diesem Ort, dem Heimatort des Autors, beginnt die Spurensuche nach der Geschichte der Me 163. Ehemalige Piloten berichten von ihren Grenzerfahrungen mit dem schnellsten Flugzeug des 2. Weltkrieges. Im Herbst 1941 wurde mit einer Versuchsmaschine der Me 163 erstmals die Geschwindigkeit von 1000 Stundenkilometern überschritten. Das Überwinden der Schallgrenze war damit ein greifbares Stück näher gerückt. Das Ziel Hitlers, mit dieser »Wunderwaffe« eine Wende im Kriegsverlauf herbeiführen zu können, entpuppte sich zum Glück als Illusion.

"Es war ein hochinteressanter Versuchsträger, die Zelle, also das Flugzeug selber, war fliegerisch unglaublich gut, das Beste, was ich geflogen habe."

Dr. Reinhard Opitz, Me 163-Pilot

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e Bad Zwischenahn, Berlin, Brandis, Dortmund, München, Pölitz (Police, Polen), Rosenheim, Solingen, Stratford Ct. (USA), Venlo (Niederlande) , Wasserkuppe (Rhön), Washington D.C. (USA)
  Lauflänge 94'
  Förderungen nordmedia - Film- und Mediengesellschaft
Filmbüro Bremen
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 4:3 (1 : 1,33)
  Bildnegativmaterial MiniDV
  Bildpositivmaterial Digital Betacam
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe