© ARD
TV-Film | 1988 | [DFF] | Krimi | [DDR Deutsche Demokratische Republik]

Drehdaten

Drehbeginn05.01.1988
Drehende08.04.1988
DrehorteBerlin, Pfaffendorf und Strausberg

Projektdaten

Lauflänge84 Min
SeitenverhältnisTV 4:3 (1 : 1,33)
Bildnegativmaterial16mm

Kurzinhalt

"Nun fängt es an, das neue Leben." Kegel, Schlosser von Beruf, war vor Zeiten in schlechte Gesellschaft geraten und Alkoholiker geworden. Nun glaubt er, die böse Vergangenheit hinter sich gelassen zu haben. Die Haftstrafe hat er verbüßt, eine Entziehungskur abgeschlossen.
Mit seiner neuen Partnerin Marlies an der Seite, besteht alle Aussicht, doch noch glücklich zu werden. Aber Marlies ehemalige Schwägerin Dorothee und der Kleinganove Wiesmeier, die um sein fachliches Können und die Gefahr wissen, der ein ehemaliger Alkoholiker ausgesetzt ist, wollen Kegel für ihre kriminellen Pläne benutzen. Die beiden bereiten den Raub sakraler Kunst vor. Mit Hilfe der "flüssigen Waffe" Alkohol machen sie Kegel zu ihrem willenlosen Werkzeug.
(Quelle: ARD)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
Klaus GendriesHauptmann Reger [HR]
Jörg HengstlerUnterleutnant Becker [HR]
 Ulrike MaiLeutnant Evelyn Lebus [HR]
Ulrich MüheHerr Kegel [HR]
 Frank-Otto SchenkHerr Bühler [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorHelmut Krätzig
KameraKameramann/DoPWolfram Beyer
RegieRegisseurHelmut Krätzig
SchnittEditorinRenate Müller

TV-Ausstrahlung

ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
ErstausstrahlungDeutschlandARD [de]Sonntag, 18.12.1988