Equal Pension Day | © 2014

Verband berufstätiger Mütter - Equal Pension Day

  • Verband berufstätiger Mütter - Equal Pension Day (German title)
Image Film | 2014 | Germany

Trailers

  • Equal Pension Day - Der Spot

Brief synopsis

Die Geschichte des Spots

Ein junges Pärchen erträumt sich seine gemeinsame Zukunft – partnerschaftlich Familien-, Haus-, Erwerbsarbeit und „Geld" zu teilen ... Schließlich wird es von der Realität des aktuell gravierenden Rentenunterschieds zwischen den Geschlechtern eingeholt. Aber das Pärchen lässt sich nicht beirren und hält an seinen Visionen einer traumhaften Realität in der Zukunft fest, denn es machen sich alle auf den Weg zur Veränderung:
Mit einer imposanten Treppenszene zum Thema Gender Pension Gap mündet das Ganze in eine positive Aufbruchstimmung. Mit dem Hinweis, sich auf der Homepage zum Equal Pension Day zu informieren, beschließt das junge Pärchen, seine Träume Realität werden zu lassen.


Zum Auftakt des ersten Aktionstages „Equal Pension Day" hatte der VBM am 4. August 2014 zum Pressegespräch ins Kino Hackesche Höfe in Berlin eingeladen.

Zu diesem Anlass stellte sich das Bündnis mit seinen Mitgliedern Bundesforum Männer, Verband alleinerziehender Mütter und Väter e. V. (VAMV), Verband berufstätiger Mütter e. V. (VBM) und women&work (Fachkongress für Frauen) vor. Ziele und Intention des Aktionstages haben die Bündnismitglieder in einer gemeinsamen Präambel festgehalten. Weitere Informationen gibt es ab sofort auf der Homepage www.equalpensionday.de. Als besonderes Highlight war außerdem erstmalig der Kino-Werbespot zu sehen, der eigens zum Equal Pension Day produziert wurde.

Worum geht es beim Equal Pension Day?

„Ziel des Equal Pension Days ist es, junge Frauen, junge Männer, junge Paare sowie Familien zu sensibilisieren, ihre heutigen Vereinbarkeitsentscheidungen mit dem Blick nach vorne zu treffen – und die hierfür notwendigen Rahmenbedingungen in Politik und Wirtschaft einzufordern; denn Frauen erhalten aktuell durchschnittlich knapp 60 Prozent weniger Rente durch eigen erworbene Ansprüche als Männer (Gender Pension Gap). Altersarmut ist weiblich, insbesondere Mütter sind hiervon betroffen", so Cornelia Spachtholz, Vorstandsvorsitzende des Verbands berufstätiger Mütter

Cast

ActorRole nameVoice actor / Speaker
Anja BackhausMangerin [L]
 Veronika PrühsFrau in Rot [SR]
 Olivia KlemkeFrau in Schwarz [BP]
 Frank MontenbruckVater [BP]
Judith Schulte-LohModeratorin [BP]
 Katrin WestphalGast [BP]
 Rita WinkelmannFrau an der Bar im Beautyshoot [BP]

Crew

DepartmentActivityNameComment
Camera Departmentdirector of photography Gerald SchankCanon 5D Mark III - AJA KiPro Mini
Director's Departmentdirector Anja Friehoff
Lightinggaffer Michael Becker
Lightinggaffer Benjamin Menne
Makeup Departmentmakeup artist / hair stylistMiriam Merten
Makeup Departmentmakeup artist / hair stylistJulia Alexandra Glaser
Makeup Departmentmakeup artist / hair stylist Lisa Schmermer
MusiccomposerAttila E. Clair,
ScreenplayIdeaCornelia Spachtholz
Sound Departmentproduction sound mixer Gregor Voigt

Production companies

CompanyComment
Cornelia Spachtholz Produktion