Documentary (Series) | 2009 | ORF [at] | Religion | Austria

    Brief synopsis

    Weltweit schlagen Wissenschafter Alarm. Die Universität sei in Gefahr. Neue, stromlinienförmige Studiengänge, zweifelhafte Universitätsrankings, Punktesysteme, die eine vermeintliche Gleichheit der Ausbildung herstellen sollen, sowie eine missverstandene Autonomie, die auf eine finanzielle Aushungerung der Unis hinauslaufe, bedrohten den wissenschaftlichen Diskurs.

    Die Universitäten, heißt es, produzierten halbgebildete Absolventen mit mangelhaften Voraussetzungen für künftige Karrieren, der akademische Betrieb würde zum reinen Schulbetrieb.

    Auch in Österreich wurde in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Studiengängen im Zuge des sogenannten "Bologna-Prozesses" grundlegend verändert. Jetzt aber laufen auch in Österreich Wissenschafter wie Starphilosoph Konrad Paul Liessmann Sturm gegen die Universitätsreform. Keines der Ziele sei erreicht worden.
    Regisseur Peter Beringer fragt nach:

    Im Gespräch mit Konrad Paul Liessmann, Physiker Anton Zeilinger, dem Theologen Wolfgang Weirer, dem "Designer" des Bologna-Prozesses, Guy Haug, mit Wissenschaftsminister Johannes Hahn und Studenten und Professoren an Unis und Fachhochschulen erweist sich, ob Europa im Namen einer fragwürdigen Angleichung an "internationale Standards" einen Kernbereich seiner Tradition aufs Spiel setzt - oder auch nicht.

    Crew

    ActivityNameComment
    director of photographyDietrich Heller
    directorPeter Beringer

    Production companies

    CompanyComment
    Cosmos Factory Filmproduktion GmbH [at]