Filmplakat
Documentary | 2008

Project data

Length of movie100'
Picture formatTV 16:9 (1 : 1,78)
Picture material negativeHD
Sound formatDolby SRD / Dolby digital (5.1, 6 Kanäle)

    Brief synopsis

    Der Name von Veit Harlan, Filmregisseur in den Diensten von Joseph Goebbels, ist vor allem mit "Jud Süss" verbunden, dem schändlichsten antisemitischen Spielfilm der NS-Zeit. Der Dokumentarfilm von Felix Moeller erzählt die Geschichte dieses schillernden und umstrittenen Regisseurs, dessen Filme die Mentalität unzähliger Zuschauer prägten und der auch nach dem Zweiten Weltkrieg seine Karriere fortsetzen konnte.

    In Interviews mit Harlans Söhnen, Töchtern und Enkeln, vielen Filmausschnitten und erstmalig zu sehendem Material aus dem Familienarchiv erzählt HARLAN - IM SCHATTEN VON JUD SÜSS vor allem vom Schicksal der Harlan-Familie in der Nachkriegszeit und dem Einfluss der Vergangenheit auf das eigene Leben bis heute.

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmentdirector of photographyLudolph Weyer
    Camera Department1st assistant camera Tobias Pfeifer3 Tage
    Camera DepartmentDIT digital imaging technician Martin Noweckund Originalton
    Director's DepartmentdirectorFelix Moeller
    EditingeditorAnette Fleming
    Production Mgt.assistant production managerNathalie Andries
    Sound Post Productionsound re-recording mixerMichael Mitschka

    Production companies

    CompanyComment
    Blueprint Film GmbH [de]

    Distributing companies

    CompanyComment
    Salzgeber & Co. Medien GmbH [de]

    Facilities

    Department CompanyComment
    VFX / Post ProductionSound (Postproduction)B.O.A. VideoFilmKunst

    Cinema

    TypeCountryDateComment
    Theatre releaseGermanyThursday, 23.04.2009