Documentary | 2007

Main data

Project data

Length of movie94
Picture formatTV 16:9 (1 : 1,78)

    Brief synopsis

    Haro Senft, Edgar Reitz und Peter Schamoni stehen für Freiheit und Unabhängigkeit in der Filmkunst. Als Initiatoren und Unterzeichner des Oberhausener Manifestes von 1962 begründeten sie mit der Oberhausener Gruppe die Geburtsstunde des Neuen Deutschen Films, indem sie selbstbewusst Papas Kino für tot erklärten. Ihr Aufbegehren gegen die konventionelle Filmbranche erzeugte eine Aufbruchstimmung, die zu einer neuen Zeit des freien Filmemachens führte und dem deutschen Film aus der internationalen Bedeutungslosigkeit verhalf.

    In spannenden Gesprächen erzählen die drei Filmemacher von ihrer Motivation und dem Engagement, das unter anderem staatliche Filmförderung und Filmhochschulen in der Bundesrepublik hervorbrachte. Die preisgekrönten Autorenfilmer reflektieren darüber hinaus über Wertigkeiten zwischen kulturellem Anspruch und wirtschaftlichen Zwängen in der Filmproduktion in Deutschland.

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmentdirector of photography Rasmus Sievers
    Director's DepartmentdirectorKristin Schwidop
    EditingeditorThomas Fischer [3]
    ScreenplayIdeaKristin Schwidop
    ScreenplayIdeaPhilipp Stadler
    Sound Departmentproduction sound mixerPhilipp Stadler
    Visual EffectsTitle DesignerThomas Fischer [3]

    Production companies

    CompanyComment
    FH Fachhochschule Potsdam [de]
    Kristin Schwidop Film