Myth, Might and Murder

  • Mythos, Macht und Mörder (German title)
Documentary | 1997 | Germany

    Brief synopsis

    Das Weltbild Adolf Hitlers, Heinrich Himmlers und anderer nationalsozialistischer Führer war neben politischen und wirtschaftlichen Theorien auch geprägt durch okkulte esoterische Geheimlehren. In deren Mittelpunkt standen der auserwählte Held und die deutsche, arisch genannte Rasse, die zur Weltherrschaft berufen sei. Diese Ideen waren nicht nur auf kleine abgeschlossene Zirkel begrenzt, sondern entsprachen dem politischen Zeitgeist seit der Jahrhundertwende. Die okkulten Orden und Bünde waren bereits extrem nationalistisch und antisemitisch, und die Nazis nutzten diese Thesen, um ihre Rassentheorie mythisch zu untermauern. Sie dienten als Begründung für Himalaja-Expeditionen auf den Spuren der Arier, die Propagierung Bayreuths als Wallfahrtsort und den Ausbau der SS zur ordensgleich organisierten Eliteeinheit. Letztendlich bildeten sie den Hintergrund für Menschenversuche und Vernichtungslager. Der Film zeichnet diese Mythen und okkulten Hintergründe des "Dritten Reiches" nach. (http://www.luebeck.de/filmtage/98/filmprogramm/filme/115.html)

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmentdirector of photographyNiels-Christian Bolbrinker
    Director's DepartmentdirectorKerstin Stutterheim
    Editingeditor Katrin Ewald
    Production Mgt.assistant production manager André Kotte
    ScreenplayscreenwriterClaus Ivar Bolbrinker
    ScreenplayscreenwriterKerstin Stutterheim

    Production companies

    CompanyComment
    Rai­ner Acker­mann Film­produktion