Haus des Lebens Jens | © Jens Huckeriede
Documentary | 1994 | Germany

Main data

Project data

Length of movie56'
Picture material negativeBetacam SP/SX

    Brief synopsis

    Im April 1992 kamen ultra-orthodoxe Juden der Athra-Kadisha nach Hamburg, um gegen die endgültige Zerstörung des jüdischen Friedhofs zu demonstrieren. Der Friedhof [von den Nazis zerstört und 1953 mit einem Kaufhaus bebaut], auf dem noch Gebeine liegen, sollte mit einem Einkaufszentrum bebaut werden. Der Film zeigt die Geschichte dieses jüdischen Friedhofs, erinnert an die ehemalige jüdische Gemeinde in Altona und gibt einen Einblick in jüdisch-religiöses Leben und in die jüdische Kultur. Interviews mit Frau Gilles-Carlebach , Hamburgs Landesrabbiner Prof. Levinson und Filmproduzent Norbert Friedländer ergeben ein Bild, welches die Ursachen des Konflikts und den Umgang mit dieser Situation verdeutlicht.

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmentdirector of photographyManfred Oppermann
    Camera Departmentdirector of photographyBarbara Metzlaff
    Director's DepartmentdirectorJens Huckeriede
    MusiccomposerStefan Goreiski

    Production companies

    CompanyComment
    thede filmproduktion