Short Film | 2013 | War | Germany

Shooting data

Number of shooting days8
LocationsEsslingen a.N.

Project data

Length of movie23
Picture formatWidescreen UNIVISIUM (35mm, 1 : 2)
Picture material negativeProRes

Brief synopsis

Trigger Play ist ein Kurzfilm über Post-Traumatische Kriegserlebnisse.

Anfang der Neunziger Jahre bricht mitten in Europa ein Bürgerkrieg aus. Das multiethnische Bosnien-Herzegowina wird zum Schauplatz eines blutigen Bruderkrieges. In dieser grausamen Welt lebt EDO und wird Zeuge am schrecklichen Mord an seinen Eltern. Heute lebt Edo in Deutschland und leidet unter Flashbacks, die durch sogenannte Trigger ausgelöst werden. An dieser Stelle steigt unser Kurzfilm in die Thematik, „Posttraumatische Kriegserlebnisse", ein. Edo wird in seiner Wohnung durch ein harmloses Geräusch „getriggert" und in die damalige Zeit zurückversetzt.

(Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=gW-YyuGk_mg)

Cast

ActorRole nameVoice actor / Speaker
Manuel KrstanovicEdo Kapetanovic [L]
Andrim EminiVater [SR]
Ivan JurcevicSlobo [SR]
Michaela KisMutter [SR]
Stanley GrimmerSoldat [BP]
Roland KühnGeist [BP]

Crew

ActivityNameComment
director of photographySascha ReinhardtSony F3, ProRes
steadicam operatorAndreas Kielb
1st assistant cameraBenjamin Schmid
casting directorVirginia Schmidt
directorIvan MandicKurzspielfilm
editorColin Steinborn
key/dolly gripSascha RongeKey Grip
gafferBenjamin Nolde
electricianIngo Kaddatz
electricianHans Bender
electricianStephanie Albrecht3 Drehtage
composerEloi RagotMax Ophüls 2014
producerIvan Mandic
co-producerSascha ReinhardtGerätebeistellung
sound designerColin Steinborn

Awards

Award winnerYearAwardCategory 
Ivan Mandic2013Lazi Akademie AwardBester FilmWinner