Documentary | 2012 | [The Biography Channel] | Germany

Main data

DirectorEmanuel Rotstein
Written byEmanuel Rotstein (head writer)
ProductionThe Biography Channel

Shooting data

Start of shooting02.01.2012
End of shooting20.05.2012

    Brief synopsis

    Am elften Tag der Olympischen Spiele 1972 in München, schockierte die Nachricht von einer Geiselnahme im Olympischen Dorf die Welt. Bei dem Anschlag durch palästinensische Terroristen kamen elf Geiseln, ein deutscher Polizist und fünf Attentäter ums Leben. Für die Dreharbeiten zur Eigenproduktion „Der elfte Tag – Die Überlebenden von München 1972“ kamen nach 40 Jahren erstmals sieben der überlebenden Mitglieder des israelischen Teams gemeinsam zurück nach München. In der Dokumentation berichten sie fesselnd, packend und emotional über Ängste, Schuldgefühle und die Verarbeitung eines traumatischen Erlebnisses. Ergänzt werden die Schilderungen durch seltenes Archivmaterial und Pri-vataufnahmen der israelischen Teammitglieder. Dabei entsteht ein intimes Bild derjenigen, die den Schrecken am eigenen Leib erleben mussten.

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Department1st assistant camera Jürgen Christa
    Director's DepartmentdirectorEmanuel Rotstein
    Director's Department1st assistant directorPetra Thurn
    EditingeditorRodney Sewell
    ProducerproducerEmanuel Rotstein
    Production Mgt.production managerSusanne Sabottka
    Production Mgt.set manager / 3rd ADAnika Jarreck
    Screenplayhead writerEmanuel Rotstein

    Production companies

    CompanyComment
    The Biography Channel

    Awards

    Award winnerYearAwardCategory 
    Emanuel Rotstein2012MIRA AWARDBeste lokale EigenproduktionWinner
    Emanuel Rotstein2012Canada International Film Festival [ca]Royal Reel AwardWinner
    Emanuel Rotstein2013CINE Golden Eagle Award [us]Golden Eagle AwardWinner
    Emanuel Rotstein2013Sichuan TV Festival [cn]Golden Panda Award Best Long DocumentaryWinner
    Emanuel Rotstein2013World Media Festivalintermedia-globe SILVER AwardWinner
    Emanuel Rotstein2013DOK.fest MünchenFFF-Förderpreis DokumentarfilmNominated