Documentary | 2009-2010

Main data

Project data

Length of movie58'

    Brief synopsis

    Die privaten Videoaufnahmen zeigen den 18jährigen, fröhlichen Matthäus Stieldorf in Venedig. Am 10. November 2000 fuhr er mit ein paar Freunden nach Kaprun, um am nächsten Tag am Gletscherschigebiet Kitzsteinhorn an einem Snow Board Event teilzunehmen. Doch am 11. November 2000, kurz nach 09:00 Uhr, wenige hundert Meter nach der Tunneleinfahrt war alles zu Ende. Bei einem verheerenden Brand in der Gletscherbahn starben 155 Menschen, auch Matthäus Stieldorf.



    Für die Angehörigen und Hinterbliebenen der Opfer ist nichts vorbei. Im Gegenteil: es beginnt eine neue Zeitrechnung des Abschiednehmens, der Trauer, der Wut, der juristischen Auseinandersetzungen. Das Schwierigste aber scheint, einen Weg zurück ins Leben zu finden.

    Johannes Stieldorf, Vater von Matthäus, sagt "Es ist wie eine Amputation. Man kann auch ohne Arm leben. Aber der Phantomschmerz ist da, und es wird für immer etwas fehlen."

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmentdirector of photographyStefan Linn
    Camera Departmenteng assistant audio/videoFred Bastos
    Director's DepartmentdirectorAndreas Gruber
    EditingeditorMarkus Wollgrolly
    Musiccomposer Michael Pogo Kreiner
    Production Mgt.line producer Alecsander Faroga
    ScreenplayscreenwriterAndreas Gruber

    Production companies

    CompanyComment
     Tellux Film GmbH