Berufsbild | Technical Director  

Erstellt von:
idagrove academy
E-Mail: academy@idagrove.de
Internet: www.academy.idagrove.de


Aus- und Fortbildung: Visual Effects, Animation


Tätigkeit und Verantwortungsbereich
 

Der Technical Director ist hauptsächlich im Bereich digitaler Effekte, dort speziell in der 3D-Computeranimation tätig. Sein Aufgabengebiet umfasst sowohl die technische Arbeitsorganisation, als auch diverse Programmierarbeiten und z.B. die Entwicklung neuer Effekte oder Technologien.

Der Technical Director ist verantwortlich für Serverstrukturen, technische Infrastruktur einer Produktion und technische Umsetzung von Effekten mit Hilfe eigener Softwareentwicklung wenn es bestimmte Werkzeuge noch nicht gibt.

Typische Grenzbereiche existierender Softwarepakete im 3D-Computeranimations Bereich sind bestimmte "Shader" (Beschreibung einer Oberfläche für einen Computer, z.B. mgl. realistische Haut), Partikelanimationen (Dampf, Rauch, Feuer, Explosionen und sonstige dynamische Effekte) und Animation digitaler Charaktere.

Ist ein gewünschter Effekt mit existierenden Standard Softwarepaketen nicht zu realisieren, so entwickelt der Technical Director dafür eine Lösung.

Dem Technical Director unterstellt sind in der Regel mehrere 3D Artists in verschiedenen Bereichen, als auch Computergraphics Software Developer für die ausführende Programmierarbeit.

   
Ausbildung und Werdegang
 

Viele Technical Directors kommen aus dem Bereich 3D-Animation und haben jahrelang mit mächtigen Softwarewerkzeugen gearbeitet.

Ein Background in Informatik Programmierung ist jedoch unerlässlich, d.h. z.B. ein Studium der Informatik oder Medieninformatik.

Einen vorgegebenen Ausbildungsgang gibt es jedoch auch beim Technical Director nicht.

   
Aufgaben
 
  • Organisation der technischen Infrastrukturen des Projekts (z.B. Serverstrukturen)
  • Programmierung von Software oder Leitung der Entwicklung eigener Software, Shader oder 3D-Set-Ups.

Ohne Gewähr auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit