Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Lale Andersen - Die Stimme der Lili Marleen (2000)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Irene Langemann
Ausführende Produktion Lichtfilm GmbH
 
AuftragssenderWDR
ProduktionslandDeutschland
GenreBiografie

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Otmar Schmid
  Regie Regisseurin  Irene Langemann
  Ton Filmtonmeister  Rico Prauss 1.Hälfte der Produktion

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Lichtfilm GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Man kennt es in München, Moskau und Vancouver - "Lili Marleen", eines der berühmtesten Lieder des letzten Jahrhunderts. Sein Triumphzug beginnt im Zweiten Weltkrieg dank seiner ersten Interpretin, der deutschen Sängerin Lale Andersen. Jeden Abend um zehn Uhr erklingt ihre Stimme über den Soldatensender Radio Belgrad und rührt die Soldaten aller Nationen zu Tränen. Die bis dahin unbekannte Künstlerin avanciert zum Weltstar. Eine Legende und ein menschliches Drama beginnen: Die Grenzen zwischen dem Lied und der Sängerin verschwinden. Lale Andersen wird für Millionen die Lili Marleen, und das Lied zu ihrem Glücksbringer und Fluch.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe