Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Material (2009)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Thomas Heise
DrehbuchThomas Heise
Ausführende Produktion ma.ja.de. filmproduk...
VerleihDeckert Distribution...
 

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Thomas Heise
  Kamera Kameramann  Börres Weiffenbach
  Kameramann  Sebastian Richter
  Kameramann  Peter Badel
  Kameramann  Thomas Heise
  1. Kameraassistent  Robert Nickolaus Arri 35BL + Zeiss HS, Drehzeit Dez. 2008
  Regie Regisseur  Thomas Heise
  Schnitt Editor  René Frölke
  Ton Filmtonmeister  Jürgen Schönhoff
  Filmtonmeister  Uve Haußig

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  ma.ja.de. filmproduktions GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
Deckert Distribution GmbH

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Thomas Heise2009FID Marseille 2009Grand Prix of the Internati...gewonnen

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
MATERIAL ein Film von Thomas Heise
==================================
Deutschland 1988-2009, 166 min. s/w und Farbe, ma.ja.de. filmproduktion in Koproduktion mit Thomas Heise und dem ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes
In MATERIAL montiert Thomas Heise von ihm selbst aufgenommene, aber bisher nicht veröffentlichte Szenen der „Wende“ seit 1988 zu einem Panorama, das die Erinnerung herausfordert. Es handelt aber vor allem von den weißen Flecken, die der Fortgang der Geschichte im Gedächtnis zurücklässt.

MATERIAL beginnt 1988 mit Fritz Marquardts Inszenierung von Heiner Müllers „Germania Tod in Berlin“. Dann die Demonstration von einer Million Menschen auf dem Alexanderplatz. Dann stehen Wärter und Gefangene der Strafvollzugseinrichtung Brandenburg vor der Kamera und
jeder sagte, was ihm jetzt wichtig ist. Heise zeigt Bilder aus der Volkskammer in den letzten Tagen der DDR, dokumentiert die Räumung besetzter Häuser, filmt die erleuchteten Fenster im winterlichen Berlin aus einem rasenden Zug und den Angriff auf die Premiere eines Films. Im Zuchthaus Brandenburg – siebzehn Jahre später – feiern die Gefangenen Silvester; und mitten in Berlin steht eine Ruine, darin ein träumendes Kind. Beobachtungen, Szenen, Fragmente, Geschichten, Vorgänge, Notizen.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  Kinostart Deutschland 14.05.2009

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 166
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 4:3 (1 : 1,33)
  Farbe/SW Farbe

Mediengalerie  Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Filmplakate
 Standfotos
 Presseunterlagen
 Hinter den Kulissen

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Trailer
 Material Trailerhttp://www.heise-film.de/
 Kritiken
 Artikel, Berichte