Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

So ein Tag aus .... (2006 | Pilot )

Sparte Dokuserie
Weitere Produktionsjahre 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015 - Übersicht
Regie Johann Ahrends
Ausführende Produktion video:arthouse  
 
AuftragssenderNDR
ProduktionslandDeutschland
GenreAlltag

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Reinhard Bettauer
  Kameramann  Jan-Peter Sölter
  EB Assistent Kamera/Ton  Olaf Krohn
  Regie Regisseur  Johann Ahrends
  Schnitt Editor  Kay-Stephan Rettig
  TV-/Web-Content Redaktionsleiter  Björn Wilhelm

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  video:arthouse 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Die erste Folge der neuen Serie „So ein Tag!“ führte Moderator Johann Ahrends mit seinem Kamera-Team ins kleine Städtchen Bückeburg nördlich des Weserberglandes. Dort traf er Rentnerin Elli Völkel auf dem Wochenmarkt. Sie war erst die dritte Passantin, die das Team an diesem Morgen angesprochen hatte. Einen ganzen Tag lang wollten sie einen Menschen mit der Kamera begleiten und ein Stück seines Alltages und das Leben dieser Zufallsbekanntschaft dokumentieren. Elli Völkel hatte nichts dagegen – sie sagte spontan zu: „Ja, warum nicht?“ Die erste Station war ausgerechnet ein Fachgeschäft für Damen-Unterwäsche. Beim Anprobieren eines neuen Mieders hielt sich Kamera-Mann Reinhard Bettauer dann aber bewusst zurück – der Laden-Inhaber glaubte gar an einen Überfall, „weil selten so viele junge Männer in meinem Laden auftauchen“. Beim Gang durch die Stadt stellte sich dann heraus, dass Elli Völkel auch Stadtführerin in Bückeburg ist. So konnte sie dem Moderator einiges über das Schloss, den Fürsten und das Rathaus erzählen. Spontan lud sie ihn auf ein spezielles Bückeburger Bier ein – und machte so noch mehr Werbung für ihre Heimatstadt.
Beim Kauf eines Reißverschlusses im kleinen Warenhaus der Stadt erzählte Elli Völkel, dass sie hier sogar schon einmal gearbeitet hätte, „bevor ich krank geworden bin“. Die Rentnerin hatte Krebs – sie sei gerade so dem Tod entkommen. Ein bewegender Moment im Film.
Wenig überrascht reagierte Elli Völkels Ehemann Georg, als plötzlich ein Fernseh-Team aus dem Auto seiner Ehefrau stieg. Elli Völkel lud dann das gesamte Team zum Mittagessen ein – alles frisch aus dem Garten. Georg rodete Kartoffeln, Elli pflückte Bohnen und Sauerampfer für eine schmackhafte Suppe.
Doch vor dem Essen hatte Georg Völkel noch eine Überraschung parat. In seiner Garage hortete er einen schmucken Oldtimer. Zusammen mit dem Team unternahm er spontan eine kleine Spritztour durch das Weserbergland.
Als das Team sich am Abend von der Familie Völkel vor dem Gang ins Theater verabschiedete, waren sich alle einig: Das war ein ganz besonderer Tag, den Familie Völkel aus Bückeburg so schnell nicht wieder vergessen wird.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e Bückeburg
  Lauflänge Pilotfilm 30 min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Farbe/SW Farbe

Mediengalerie  Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Filmplakate
 Standfotos
 Presseunterlagen
 Hinter den Kulissen
   set bückburg