Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

ZDF.reporter - Drogen am Steuer (2008)

Sparte Reportage (Reihe)
Regie Johann Ahrends
Ausführende Produktion video:arthouse  
 
AuftragssenderZDF
ProduktionslandDeutschland
GenreAlltag

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Jan-Peter Sölter
  EB Assistent Kamera/Ton  Christoph Knorr
  Regie Regisseur  Johann Ahrends

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  video:arthouse 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Polizei in Lüneburg verstärkt Kontrollen
Immer öfter werden Autofahrer mit Drogen am Steuer erwischt. Die Beamten der Polizeidirektion Lüneburg haben vor drei Jahren 80 davon aus dem Verkehr gezogen – im vergangenen Jahr waren es schon mehr als 200 – und 2008 wird diese Zahl wohl noch einmal übertroffen werden. „Ich denke nicht, dass das Kiffer-Verhalten sich geändert hat. Wir kontrollieren einfach mehr, sagt Oberkommissar Stefan Gust von Loh. Zusammen mit Kommissar Tobias Klaiber ist er fast jeden Tag im Einsatz. Bei ihren Kontrollen haben die Lüneburger Beamten festgestellt: Von fünf angehaltenen Autofahrern sitzt immer einer unter Drogeneinfluss hinter dem Lenkrad.
Während der sogenannten „Drogenerkennungswoche“ hat unser Kamerateam die Beamten bei ihrer Arbeit begleitet. Beide Polizisten haben eine spezielle Ausbildung erhalten, um schon vor Ort mit Tests zu ermitteln, ob ein Autofahrer gekokst oder gekifft hat. Sie schauen in die Pupillen der Autofahrer, beobachten ihren Gang und schauen, ob die ausgestreckten Hände zittern. Liegt ein Anfangsverdacht vor, müssen die verdächtigen Autofahrer eine Urinprobe abgeben. Und das geschieht meistens direkt vor Ort – auf der Toilette einer Tankstelle oder einfach im Gebüsch. Ist der Test positiv, ist eine Blutprobe fällig. Sind Drogen im Spiel, wird in der Regel der Führerschein entzogen.

Am Ende der Drogenerkennungswoche gab es eine Großkontrolle auf der Autobahn 250 zwischen Lüneburg und Hamburg. 100 Beamte waren im Einsatz – die Autobahn wurde in beide Richtungen gesperrt – sechs Stunden wurde kontrolliert. Am Ende war Einsatzleiter Stefan Gust von Loh mit der Bilanz zufrieden: 143 Drogentests wurden in dieser Woche gemacht – fast 20 Prozent waren positiv. Der Einsatz der Drogenpolizei hat sich gelohnt: Durch verstärkte Kontrollen haben die Beamten in dieser einzigen Woche insgesamt 23 Autofahrern den Führerschein entzogen – sie alle saßen unter Drogeneinfluß hinter dem Steuer.



Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 25.09.2008 ZDF

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 1
  Drehort/e Lüneburg
  Lauflänge 9 min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe