Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Die große Reportage - Größer geht immer. Der Wettlauf der Supermodelle (2008)

Sparte Reportage
Regie Nikolas Gerdau
Ausführende Produktion AZ MEDIA TV GmbH
 
AuftragssenderRTL
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera EB Assistent Kamera/Ton  Christian Körner
  Regie Regisseur  Nikolas Gerdau
  TV/Web Content Videoproducer / Videojournalist  Nikolas Gerdau

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  AZ MEDIA TV GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Die große Reportage begleitet zwei der wahnwitzigsten Modellbauprojekte der Welt. Rekordjagd im Bastelkeller: Frank Flottmann und Thomas Roth wollen das größte Modellflugzeug der Welt bauen. Ihr Modell soll größer und schneller werden als manches Kleinflugzeug: Rund 7,50 Meter lang, über 5 Meter Spannbreite und schneller als 180 km/h. Das Vorbild: Der 'Embraer ERJ 145' - mit über 1.000 hergestellten Exemplaren eines der meistverkauften Kurzstreckenflugzeuge der Welt. Für ihr gigantisches Projekt haben die beiden Modellbauer nicht ewig Zeit: Auf dem Flugtag ihres Modellbauvereins soll die Maschine zum ersten Mal abheben. Doch bis dahin ist noch viel zu tun - die Maschine muss konstruiert, gebaut und getestet werden. Die größte Gefahr: Die Maschine könnte zu schwer werden. Nur 150 Kilo darf der Flieger wiegen, sonst gibt es keine Zulassung vom Bundesluftfahrtamt. Peter Michel ist schon einen Schritt weiter: Sein Modell hat bereits die begehrte Zulassung. Der A 380 des passionierten Rentners hat die Ausmaße eines Kleinwagens und ist damit bereits ein Modell der Superlative. Rund 3.000 Arbeitsstunden und 30.000 Euro hat der Modellflugzeugbauer für seinen fliegenden Traum investiert. Nichts kommt von der Stange, alles ist maßstabsgetreu von Hand angefertigt worden. Auf dem Flugtag im britischen Swindon ist er bislang der ungekrönte Modellbaukönig. Wenn er seinen kerosinbetriebenen Airbus auf die Startbahn rollt, staunen auch die so genannten 'Hardcore-Modellbauer'. Denn alles am 'kleinen' Airbus 380 ist wie bei seinem großen Bruder. Peter Michels größte Alptraum: ein Absturz oder plötzlicher Regen. In Sekunden wäre sein Modellbau-Traum ruiniert. Und kurz vor dem Start auf dem Flugtag macht das britische Wetter seinem Ruf alle Ehre. Riskiert der Rentner dennoch einen spektakulären Flug?

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe