Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Die Türkei: Vom Bosporus zum Mittelmeer (2007)

Arbeitstitel Türkei - Brücke zwischen Europa und Asien
Sparte Dokumentarfilm
Regie Jan Haft
Ausführende Produktion Nautilusfilm GmbH
 

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Markus Rüth 7%
  Regie Regisseur  Jan Haft
  Schnitt Editor  Robert Morgenstern
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Oliver Görtz

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Nautilusfilm GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  VFX / Postproduktion Filmbearbeitung/Transfer   FARBRAUM GmbH digitale Postpro... farbraum

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Der Film zeigt einen Querschnitt durch die Fauna der Türkei: Schwärme von Wat- und Wasservögeln bevölkern das Sumpfgebiet des Göksu-Deltas. Durch die tiefen Wälder des pontischen Gebirges mit ihren riesigen Buchen und bunt blühenden Rhododendren streifen wie heimliche Waldgeister Braunbär, Wolf, Königshuhn und das seltene Kaukasusbirkhuhn. Über den verschneiten Gipfeln des Taurus mit seinen üppig blühenden, mit Orchideen und Enzianen bestickten Bergwiesen kreisen Adler und Geier, grasen Bezoarziegen auf saftigen Almwiesen. Zweimal im Jahr, im Frühling und im Herbst, wird am Himmel über dem Bosporus die größte Flugschau der Erde aufgeführt: Zehntausende von Weißstörchen, Greif- und Singvögeln passieren dann auf ihren Wanderzügen die Nahtstelle zwischen Orient und Okzident. An der Mittelmeerküste wuchten alljährlich Hunderte von Meeresschildkröten ihre massigen Körper an Land, um ihre Eier dem feinen Sand der weiten Strände anzuvertrauen. Mönchsrobben, lebende Vorbilder für die Sirenen der Antike, ziehen im Schutz tiefer Felshöhlen ihren Nachwuchs auf.

Doch die Türkei ist nicht nur ein Land der wilden Tiere. Seit uralten Zeiten ist sie auch vom Menschen besiedelt. Schon 20.000 Jahre v. Chr. folgten nomadische Jäger und Sammler den Wildtierherden. 10.000 Jahre später wurde der Mensch hier sesshaft: Catal Höyük in Anatolien ist mit 9250 Jahren die älteste Stadt der Welt. Viele Völker siedelten hier – darunter Hethiter, Griechen, Römer und Osmanen. Und sie brachten Tiere mit, die bis heute das Gesicht der Türkei prägen. Das Kamel etwa, das für die Kamelkämpfe der Ägäisregion geschätzt wird und das nach wie vor den letzten Wanderhirten im Taurus als Transportmittel dient. Ramazan und seine Familie führt durch beide Filmteile und gewährt dem Zuschauer einen Einblick in eine selten gewordene, nomadische Lebensweise.


Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe