Reportage | 2008 | BR [de] | Deutschland

    Kurzinhalt

    Der kleine Balkanstaat Mazedonien möchte gerne zum wirtschaftlichen Tiger der Region werden. Sonderwirtschaftszonen, Niedrigststeuersätze und billige Arbeitskräfte sollen ausländische Investoren anlocken. Von NATO- und EU-Beitritt erhoffen sich die Mazedonier viel - mehr als realistisch erscheint. Mangelnde Eigeninitiative und Versorgungsmentalität sind in der Bevölkerung weit verbreitet. Innenpolitische Konflikte wie die Alltagstauglichkeit der Minderheitenrechte für die Albaner, aber auch die Uneinigkeit untereinander, müssten vor einem EU-Beitritt geregelt werden. Außenpolitisch belastet das problematische Verhältnis zum EU-Mitglied Griecheland die Beitrittsverhandlungen - auch wenn daran eher die Sturheit der Griechen schuld ist.

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    BR Bayerischer Rundfunk [de]