© nfp
TV-Mehrteiler | 1994-1995 | ARD [de], SWR [de] | Deutschland

Hauptdaten

RegiePeter Adam
DrehbuchUlrich del Mestre
Produktion NFP

Projektdaten

Lauflänge4

Kurzinhalt

Carla van Esken (Witta Pohl) ist eine angesehene, wegen ihrer kompetenten Berichterstattung geschätzte Gerichtsreporterin. Sie arbeitet mit hohem moralischem Anspruch, der seinen Ursprung in Carlas Biographie hat: Ihr Vater, während des 2. Weltkriegs junger Kriegsgerichtsrat, hatte sich geweigert, ein von den Machthabern gefordertes Todesurteil zu fällen und wurde deshalb selbst hingerichtet.
Bölke (Wolf Dietrich Sprenger), ein windiger Boulevardjournalist und Widersacher von Carla, bezweifelt zu Carlas Empörung den Opfertod ihres Vaters und behauptet, seine Recherchen hätten ergeben, dass Carlas Vater nicht nur am Leben sei, sondern unter falschem Namen von Portugal aus ein geheimes Neonazinetz unterhalte. Als Bölke unter misteriösen Umständen ums Leben kommt, beginnt Carla selbst zu recherchieren, gefährdet dabei ihre Familie und sieht am Ende Bölkes Behauptungen bestätigt. Nach einer dramatischen Auseinandersetzung zwischen Vater und Tochter, sieht Carla keine andere Möglichkeit, als die Machenschaften ihres Vaters zu enttarnen. (NFP)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
Witta PohlCarla van Esken [HR]
 Beate JensenLis van Esken [HR]
 Wolf-Dietrich SprengerBölke [HR]
 Nadeshda Brennicke
Hanns ZischlerKlaus Merten [HR]
 Wolfgang BathkeHarry Feil [NR]
 Oliver MarloDetlev Hansen [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorUlrich del Mestre
Kamera1. KameraassistentFrank Buschner
ProduktionProduktionsassistentinBrigitte Hirschmann-Weiss
RegieRegisseurPeter Adam
TonFilmtonassistentBoris Wolfrum

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
 NFP

TV-Ausstrahlung

ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
ErstausstrahlungDeutschlandARD [de]Mittwoch, 19.04.1995