Dokumentarfilm | 2007 | MDR [de], RBB [de] | Deutschland

Projektdaten

Filmförderungen
Lauflänge90 Min
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)

    Kurzinhalt

    Helmut Kohl ist ein grosser Mann.
    Helmut Kohl hat viel geleistet für die Bundesrepublik.
    Helmut Kohl hat Deutschland die Einheit gebracht.

    Was aber hat die Einheit Helmut Kohl gebracht? Um diese Umkehrung, um diese scheinbar unsinnige Frage, dreht sich der Film.

    15 Jahre nach dem Mauerfall: 16 Länder, 16 Männer - alle heißen Helmut Kohl. Kein Spaß. Keine Doppelgänger, alle sind echt. Der Jüngste ist Mitte dreissig, der Älteste Mitte achtzig. Helmut Kohl lebt in der Bitterfelder Platte, im Detmolder Reihenhaus, versteckt im Erzgebirgsdorf und in der Bauhausvilla in Duisburg. Helmut Kohl ist Rentner und Hobbygärtner, Chefarzt, Architekt, Lehrer und Arbeitsloser. Er ist verheiratet oder Witwer, geschieden, ewiger Junggeselle. Er ist ein Querschnitt. Er ist das Volk. Wie hat Helmut Kohl die Vereinigung erlebt, wurde er abgewickelt oder wieder aufgebaut? Hat er Soli bezahlt? Gern? Hat es ihm weh getan? Welche Haltung hat er heute - war es das alles wert? Der Film beschreibt das Leben von Helmut Kohl im vereinigten Deutschland seit dem Mauerfall. Stationen einer Beziehungsgeschichte in mehr oder weniger blühender Landschaft. Was wie ein Witz klingt ist alles andere als witzig. Es ist die schwierige deutsche Realität, auf einen Nenner gebracht? Kennzeichen Kohl.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchIdeeBurkhard von Harder
    KameraKameramann/DoPUli Fischer
    MusikKomponist Moritz Denis
    MusikKomponist Tim Stanzel
    MusikKomponist Eike Hosenfeld
    RegieRegisseurJean Boué
    Regie1. RegieassistentinAntje Böhmert
    SchnittEditor Thomas WellmannWettbewerb DOK Leiptig 2009
    TonFilmtonmeisterRobert SandowMit SQN 4 auf SD 744
    TonFilmtonmeisterTimo Selengia

    Facilities

    Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
    VFX / PostproduktionTon (Postproduktion)Tonbüro GmbH [de]gesamte Ton Postproduktion