Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © Stefan Zeiler 2008
  

Jan und Jandl - Aus dem wirklichen Leben (2008)

Sparte Kinospielfilm
Regie Stefan Zeiler
DrehbuchStefan Zeiler
Ausführende Produktion Stefan Zeiler Produk...
Verified as complete  

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Daniel Krauss  Jan Querbeet  [HR]  
  Simone Leona Hueber  Claudia  [NR]  
  Mats Reinhardt  Max  [NR]  
  Claus Sasse  Richard der Moderator HR  [NR]  
  Elif Veyisoglu  Cordula  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Stefan Zeiler
  Dramaturg|Script Consultant  Alexander Melach 1. Beratung
  Dramaturg|Script Consultant  Jürgen von Stenglin 2. Beratung
  Kamera Kameramann  Werner Schwanninger
  Musik Komponist  Stefan Schessl Erkennungsmusik
  Song  Rudi Spring
  Regie Regisseur  Stefan Zeiler
  1. Regieassistentin  Simone Birkner
  2. Regieassistentin  Katharina Würf
  Schnitt Editor  Helga Fritsch
  Ton Filmtonmeister  Thomas Müller [2]  1 Drehtag
  Filmtonmeister  Michael Baranjosch 3 Drehtage 09
  Filmtonmeister  Attila Makai 2 Drehtage
  Filmtonmeister  Franz Baier 1 Drehtag

Produktionsfirmen   Verified as complete Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Stefan Zeiler Produktion

Vertriebs- / Verleihfirmen Verified as complete Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Verified as complete Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

KurzinhaltVerified as complete Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Das Gedicht “my own song” von Ernst Jandl übt auf den Lyriker Jan Querbeet eine nachhaltige
Wirkung aus. Als roter Faden zieht es sich durch die Begegnungen Jans mit seinen Freundinnen
Cordula, Claudia, Lydia, die sich - wie Jan auch - um ihre Selbstfindung bemühen. Als der vom
Kulturbetrieb und von sich selbst enttäuschte Dichter eine Lesung platzen lässt, treten die drei
Frauen auf und singen zu dritt ein Lied, dessen Text Jan verfasst hat. Das Lied kommt sehr gut an
und Jan erntet großen Beifall, dem er sich aus Überzeugung eigentlich verweigern wollte.
Der Film erzählt eine Geschichte, die aus dem Leben gegriffen scheint. Zugleich ist er ein Balanceakt
zwischen “Dichtung und Wahrheit”. Rückgrat der Handlung sind die Aufzeichnungen Jans, der
den Ursachen seiner schöpferischen Krise auf den Grund zu kommen sucht. Jan wird dabei auch
zum Erfinder der Geschichte und vermengt am Ende, wie er es braucht, Dichtung und Wahrheit,
Lyrik und Prosa, er schafft ein Kunstkonstrukt, das sich über die Realität stülpt und sie verändert
zu einem „Film“.

Release Dates Verified as complete Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Verified as complete Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e München
  Lauflänge 64'
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Bildnegativmaterial HDV
  Farbe/SW Farbe