Kurzinhalt

    Der Mensch ist, was er isst - eine Realsatire über Essen und Politik. Am Beispiel der Schnellimbisskonzerne öffnet der Film ein absurdes Panorama vom Bauernsterben und chemischer Landwirtschaft, über Fließbandessen zum genormten Kunden am Schnellfresstresen "im etwas anderen Restaurant" unter der Neonsonne. Mit dem Schlachtruf "Mästung statt Rüstung" erobern die Multis als selbsternannte Stifter der neuen Kultur stressgeplagte Bürgermägen und Kinderherzen und sie drehen Omas Küche durch den Fleischwolf der Massenindustrie. (Quelle: Filmkraft)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorPeter Heller [1]
    RegieRegisseurPeter Heller [1]
    SchnittEditorinSabine Rodrian