Schlachthof | © ZDF

Hinter den Kulissen der Fleischindustrie

  • Billiglohnarbeiter (Arbeitstitel)
Reportage | 2008

    Kurzinhalt

    Die meisten Deutschen wollen Fleisch auf den Tisch - aber billig soll es sein. Dumpingpreise kann es aber nur dann geben, wenn Löhne niedrig sind. Es ist ein harter Preiskampf der innerhalb der Fleischindustrie schon seit einigen Jahren tobt. Die Verlierer sind die Arbeiter. Niedrige Löhne, schlechte Arbeitsbedingungen und spontane Entlassungen. Letztere gibt es häufig dann, wenn die Schlachtbetriebe billige Arbeitskräfte aus Osteuropa besorgen können. Angeboten werden die von Vermittlern und Scheinfirmen - oftmals am Rande der Illegaltät. Der Begriff "Fleisch-Mafia" macht die Runde - ihre Spur führt quer durch Osteuropa. ZDF-Reporter Andreas Ewels hat in seiner investigativen Reportage sich auf die Fährte der Hintermänner begeben, drehte für diesen Film in Ungarn und der Slowakei. Ausergewöhnlich: Er konnte einen illegalen Arbeitsvermittler zum Interview bewegen - auch seine Arbeiter bekommt Ewels vor die Kamera: Sie berichten von unglaublichen Zuständen an deutschen Schlachthöfen.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraEB KameramannJan Depken
    KameraEB KameramannAndreas Kahlert
    RegieRegisseurAndreas Ewels
    SchnittEditorUwe Warnecke