Dokumehrteiler | 2003 | ITV [uk], National Geographic, PBS [us] | Natur-Umwelt | Großbritannien

Hauptdaten

Projektdaten

Lauflänge3 x 45'

Kurzinhalt

Dschungel und Urwälder sind unermesslich reiche Schmelztiegel der Natur. Sie bedecken nur noch rund 13,5 Mio. km² unseres Planeten, davon befindet sich etwa die Hälfte in den Tropen. Millionen Tier- und Pflanzenarten - viele davon noch unentdeckt - sind hier zu finden. Martin Nicholas macht sich in "Jungle" mit dem Zuschauer auf eine Entdeckungstour zu den letzten unberührten Regionen des Planeten. Doch hierher vorzudringen, ist gar nicht einfach: meterhohe Wurzelstöcke, uralten Bäume und Schlingpflanzen bilden einen Schutzwall.

Um noch nie gesehene Szenen auf Film zu bannen, arbeitet "Jungle" mit modernen filmischen und wissenschaftlichen Mittel: Mit Hochgeschwindigkeitskameras wird das Rätsel eines Vogeltanzes gelöst und Aufnahmen mit der Wärmebildkamera zeigen uns die größte Ansammlung von Fledermäusen der Welt. Winzigste Details werden durch hochauflösende Mikroskoplinsen sichtbar. 3D-gestützte Satelliten-aufnahmen sorgen hingegen für den großen Überblick. In der vierten Dimension wird die Zeit beschleunigt - und das Leben und Sterben eines Baumes innerhalb weniger Minuten gezeigt. Das Zerschellen eines einzelnen Regentropfens wird für das menschliche Auge verlangsamt. Der Einsatz graphischer Bildbearbeitung macht Beobachtungen durch dichte Sträucher und Buschwerk hindurch möglich - dorthin, wo das Leben stattfindet. Der Film enthüllt so unerwartete Zusammenhänge und verzwickte Beziehungen zwischen den Tieren und Pflanzen des Waldes.

"Jungle" ist eine Reise durch den Dschungel wie man sie vorher noch nie gesehen hat. Die Geschichte knüpft immer wieder an das Schicksal der einzelnen Tiere und Pflanzen an, weckt Verständnis und Interesse für sie und ihren schönen, aber gefährlichen Lebensraum. Der Zuschauer erlebt die weltweit ersten Bilder eines wildlebenden Sumatratigers und sieht Darwins berühmte Tigermotte beim Saugen an einer Orchidee. Und Martin Nicholas trifft auf die legendäre hühnerfressende Spinne – eine gigantische Spinnenart Amazoniens, die ihren Namen von der Wissenschaft erst noch bekommen muss. Computergrafiken ermöglichen die erste Visualisierung einer Würgefeige, die ihr Opfer langsam erstickt. Und aus einer wissenschaftlichen Perspektive wird das Verhalten und die Kultur von Schimpansen dem Zuschauer verständlich nahe gebracht.

"Jungle" bietet uns einen neuen Blick auf den komplexesten, vielfältigsten und schönsten Lebensraum der Erde. Das Ergebnis sind spektakuläre Aufnahmen von dem täglichen Kampf ums Überleben in den tropischen Urwälder - angereichert und illustriert durch Geschichten von Entdeckern und Wissenschaftlern aus den letzten 500 Jahren.
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
KamerabühneKranoperator Joe Knauer
ProduktionProduktionsleiterWolfgang Knöpfler
RegieRegisseurDavid Allen
TonFilmtonmeister Joe Knauer

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Granada Television [uk]

Vertriebs- / Verleihfirmen

FirmaAnmerkung
Granada International

Facilities

Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
ProduktionProduktionsservicesMagic Touch Films [at]Produktionsleitung
PreisträgerJahrPreisKategorie 
David Allen2006Wildscreen Festival for Wildlife Films [uk]Best Popular Braodcast Programmegewonnen