Staub

  • Polvere (Internationaler Titel)
Kurzspielfilm | 2006 | Italien

Drehdaten

Drehbeginn15.10.2005
Drehende30.10.2005
Drehtage7
DrehorteItalien

Projektdaten

Lauflänge29min

    Kurzinhalt

    Schauplatz des Geschehens von „Polvere“ (zu deutsch: Staub) ist ein vollgestopfter, dämmeriger italienischer Trödelladen. Sein Besitzer Beppe ist ein Mann, der das Lebensalter von 50 Jahren schon mit einigen Jährchen überschritten zu haben scheint. Ein gutmütiger, mürrischer Brummbär, auch väterlich, wohlwollender Freund und Gesprächspartner der jungen Filmemacherin Caterina Carone, deren Stimme man aus dem Off hört. Der enge Laden läuft förmlich über mit Spielzeug für Jung und Alt. Nippes der vielfältigsten Art, Comicfiguren aus Plastik, alte Lampenschirme, Modellautos, Videos, alte Schallplatten und Bücher. Ja, und Uhren von unterschiedlicher Form und Größe. Das alles umrahmt als „alltagsphilosophischer“, zeitloser Raum ein essayistisch-dokumentarisches Rollenspiel, in dem die junge, naive Hoffnungsvolle den alten, verhärteten Misanthropen zum Schmelzen bringt.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKamerafrau/DoP Melanie Brugger
    RegieRegisseurinCaterina Carone
    SchnittEditorinJulia WiegandDokumentarfilm