Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

die story - Satan lebt. Die Rückkehr des Exorzimus (2006)

Sparte Doku (Reihe)
Regie Helge Cramer
Ausführende Produktion Helge Cramer Filmpro...
 
AuftragssenderWDR
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Jürgen Staiger Nominierung Grimme-Preis 2007
  1. Kameraassistent  Pascal Chavel
  Regie Regisseur  Helge Cramer

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Helge Cramer Filmproduktion

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Helge Cramer2007Grimme PreisReportagenominiert

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
die story beginnt da, wo der Berlinale-Erfolg Requiem endet: Erstmals sprechen Kommilitoninnen der Klingenberger Pädagogik-Studentin Anneliese Michel (Die Michaela K. in Hans Christian Schmids Spielfilm-Adaption des berühmten Exorzismus-Falles) über das, was vor drei Jahrzehnten in ihrem Studentenwohnheim wirklich geschah; Jugend- und Studienfreundinnen des Exorzismus-Opfers erzählen im Wechsel mit beteiligten Zeugen die wahre Geschichte der Teufelsaustreibung im Jahr 1976. Dazu die damaligen Berichte der beiden bischöflichen Exorzisten über ihren Auftrag, die Foto-Dokumentation und Originaltonbänder dieser vorerst noch letzten kirchenamtlichen Teufelsaustreibung in Deutschland, und vor allem Anneliese Michel selbst im Originalton und in ihren eigenen handschriftlichen Notizen über die Teufelsaustreibung: Dokumente panischer Angst und tiefster Verzweiflung der jungen Frau, die den Tod bereits vor Augen hatte. Erstmals geben Zeitzeugen Hinweise, daß nicht nur die Kirche weit tiefer in die Klingenberger Teufelsaustreibung verstrickt war als bisher zugegeben, sondern auch Mitstudentinnen den Exorzismus deckten - als Sühne-Ritual für eine sündige, weil sich modernisierende Kirche.

Drei Jahrzehnte danach begrüßt Benedikt XVI. in Rom als erster Papst der jüngeren Kirchengeschichte auf dem Petersplatz in Rom ausdrücklich die wichtige und wertvolle Arbeit der Exorzisten und läßt verlauten, daß er sich für alle Bistümer wieder amtliche Exorzisten wünscht - auch in Deutschland.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe