Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © Trigon-Film
  

Venedig soll sehr schön sein (2005)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Bruno Moll
Ausführende Produktion Fama Film AG [ch]
 
ProduktionslandSchweiz

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Hansueli Schenkel
  Kameramann  Edwin Horak
  Musik Komponist  Pierrre Favre
  Regie Regisseur  Bruno Moll
  Schnitt Editor  Marina Wernli
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Werner Grasmugg

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Fama Film AG [ch]

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  VFX / Postproduktion Ton (Postproduktion)   audiokraftwerk [ch] MIx akw

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Venedig ist zugleich wirklich und unwirklich. Wie kaum eine andere Stadt verfügt Venedig über ein großes romantisches, sentimentales Potential und über eine Schönheit, die schmerzt. Venedig ist eine riesige Projektionsfläche. Eine Stadt materialisierter Erinnerung, eine ganz seltene Atmosphäre der Zeitlosigkeit. Ein immerwährendes Theater, ausgestattet mit einem grandiosen Bühnenbild. Über Venedig zu reden ist schwierig, will man sich nicht in den zu Klischees erstarrten Bildern verlieren. Der ewig proklamierte Untergang. Endstation Vergangenheit.

Die Fondazione Castelforte, gegründet von zwei Schweizer Stiftungen (Forbergstiftung und Steinberg Stiftung) besitzt im Stadtteil San Polo, in einem altehrwürdigen Palazzo nahe der Scuola Grande di San Rocco, eine grosszügig angelegte Atelierwohnung. Die Stiftung stellt diese Wohnung ausgewählten Kunstschaffenden für jeweils sechs Monate zur Verfügung. Die Einladung enthält keine Verpflichtungen. Die Gäste können ihren eigenen Interessen nachgehen. Gäste der ersten drei Jahre waren der Musiker Pierre Favre, der Filmemacher Peter von Gunten, die Schriftsteller Hugo Lötscher, Klaus Merz und Erica Pedretti und der Maler Gian Pedretti.

Der Film zeigt Augenblicke ihres Aufenthalts und gibt Einblick in die Schaffensprozesse dieser sechs herausragenden Schweizer Künstler. Wie haben sie die Stadt erfahren? Wie reagieren sie mit ihrer Kunst auf diesen Ort?

VENEDIG SOLL SEHR SCHÖN SEIN ist ein Film über das Wahrnehmen durch die Sinne neugieriger Beobachter. Eine kleine Schule des Sehens, Riechens und Hörens. Abseits der touristischen Trampelpfade öffnet der Film neue Perspektiven auf diese Stadt voller Magie. (Quelle: artfilm.ch)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe