Kurzspielfilm | 2006 | Schweiz

    Kurzinhalt

    Null zeigt in mitternächtlicher Atmosphäre eines Bahnhofs die finalen Szenen einer am Nullpunkt angelangten Liebschaft. Die Lebenswelten von zwei jungen Menschen kollidieren, plötzlich scheinen die Vergangenheit vergessen und eine gemeinsame Zukunft unmöglich zu sein. Alltägliche Fragen dramatisieren sich zu existenziellen Ungewissheiten, angesichts derer beide auf ihre Weise einer Realität entfliehen, in der die Liebe mal irgendwo bei 180 Herzschlägen die Minute begonnen hat und nun endet wie eine Sanduhr, die langsam zu Ende rieselt.
    Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
    Nicolà BärER [HR]
    Rahel UrnerSIE [HR]

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Timon Schäppi Produktion [ch]