Kurzspielfilm | 2006 | Deutschland

    Kurzinhalt

    Das Leben von Herr und Frau Müller verläuft sehr eintönig. Ihre Beziehung ist abgestumpft und wird nur durch Rituale am Leben erhalten. Herr Müller wird von seiner dominanten Frau gezwungen, sich für sie die Haare zu schneiden, was ihr Befriedigung verschafft. Eines Tages kann Herr Müller aus diesem starren Korsett ausbrechen und setzt einen Friseurbesuch durch. Hier merkt er, dass es ihm Befriedigung verschafft, wenn eine fremde Person ihm die Haare wäscht.
    Schnell wird er zum Stammkunde. Doch seine Frau beobachtet ihn, glaubt an eine Affaire mit der hübschen Friseuse und bringt diese um. Doch sie muss erfahren, dass sie sich getäuscht hat, ihr Mann ist nicht an der Friseuse interessiert gewesen, sondern an dem Akt des Haarewaschens.