Dyngyldai - Zentrum Asiens | © Daniela Schulz
Dokumentarfilm | 1996 | Road Movie

Drehdaten

DrehorteAutonome Republik Tuva

Projektdaten

Filmförderungen
Lauflänge45
BildnegativmaterialMiniDV
BildpositivmaterialBetacam SP/SX

    Kurzinhalt

    Ein dokumentarisches Roadmovie mit Clipcharakter über den charismatischen Kehlkopfsänger Albert Kuvezin und seine Rockband Yat-Kha, die sich in ihrer Heimat Tuva, dem geografischen Zentrum Asiens, auf ihr erstes Konzert in Hongkong vorbereiten.

    „Würde Sergej Eisenstein noch leben, dann hätte er sich von Yat-Kha womöglich zu einem düster-modernen Soundtrack inspirieren lassen…“ (Quelle: Tagesspiegel)

    Vertriebs- / Verleihfirmen

    FirmaAnmerkung
    Mandala.Vision.Berlin
    PreisträgerJahrPreisKategorie 
    Gerd Conradt1997Midem, CannesBester Low Budget Clipgewonnen
    Daniela Schulz1997MIDEM, Cannes1. Preis, Bester Low Budget Clipgewonnen
    Gerd Conradt1998Marler Videokunst PreisWanderausstellunggewonnen
    Daniela Schulz1998Marler Videokunst PreisWanderausstellunggewonnen