Windsbraut | © Gerd Conradt
Dokumentarfilm | 1998 | arte, ZDF [de]

Hauptdaten

Drehdaten

DrehorteParis

Projektdaten

Lauflänge30
BildnegativmaterialBetacam SP/SX

    Kurzinhalt

    Die französische Filmemacherin Marceline Loridan-Ivens (geb. 1928 in Epinal, Vogesen) ist weniger bekannt als Regisseurin, eher als Mitarbeiterin und vor allem als Witwe der Dokumentarfilmlegende Joris Ivens. Trotz Krieg und KZ, finanzieller Notlagen und des Verlustes ihres geliebten Partners ist Marceline Loridan-Ivens bis heute eine dynamische Filmemacherin geblieben, die sich mit 70 Jahren noch einmal in ein großes Abenteuer stürzt: sie arbeitet an einem Film über ihr eigenes Leben, mit dem sie ihre Jugend in Auschwitz aufarbeitet (Birkenau und Rosenfeld). Daniela Schulz' Porträt von Marceline Loridan zeigt, dass diese mehr war als eine Schattenfigur an der Seite von Joris Ivens. (Quelle: arte TV-Magazin)

    Mit der eigenwilligen Gestalt ihres Films folgt Daniela Schulz der Aufforderung Joris Ivens', die er im Gespräch mit Marceline Loridan im Jahre 1989 formuliert hat: "Erkunde weiter dieses Niemandsland. Sei risikofreudiger. Künstlerisch wie ideologisch." (Arsenal-Kino)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorinDaniela Schulz
    KameraKameramann/DoPGerd Conradt
    ProducerProduzentGerd Conradt
    RegieRegisseurinDaniela Schulz
    SchnittEditorDieter Jaufmann
    TonFilmtonmeisterRégis Muller
    TV-/Web-ContentRedakteurinKathrin Brinkmann

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Mandala.Vision.Berlin

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandarteSonntag, 13.12.1998
    ArtLandDatumAnmerkung
    KinostartDeutschlandMontag, 28.06.1999