Kurzinhalt

    Im Norden Perus gräbt die größte Goldmine Lateinamerikas das Land um, Land, das vorher den Campesinos gehört hat. Sie sind per Gesetz gezwungen, ihr Land für die Mine zu verkaufen und ziehen in die Stadt, wo sie keine Arbeit finden und in Armut leben. Der Priester Marco Arana hat eine Umweltschutzorganisation gegründet, die nicht nur für die Rechte der Bauern kämpft, sondern auch für den Erhalt des Landes und der Landschaft. Denn für den Goldabbau wird das abgetragene Erdreich mit einer Säurehaltigen Flüssigkeit ausgewaschen, die das Land für immer schädigt.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    RegieRegisseurJan Frerichs
    SchnittEditorJan Frerichs
    TV-/Web-ContentVideoproducer, VideojournalistJan Frerichs