Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 Alexander Gheorghiu, Bökamp und Freunde 2006 ©
  

Fremde Kinder - Die Welt gehört Chaim (2006)

Fremdsprachiger TitelThe World Belongs to Chaim
Sparte Doku (Reihe)
Regie Benjamin Cantu
Ausführende Produktion Boekamp & Kriegsheim...  
 
Auftragssender3sat
ProduktionslandDeutschland
GenrePorträt

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Alexander Gheorghiu
  Producer Produzent  Nils Bökamp
  Produktion Produktionsassistent  Karl Hegener
  Regie Regisseur  Benjamin Cantu
  Schnitt Editor  Marie Cantu
  Ton Filmtonmeister  Johannes Schmelzer-Ziringer
  TV/Web Content Redakteurin  Brigitta Lange

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Boekamp & Kriegsheim GmbH 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Der 13-jährige Chaim Paskez lebt mit seinen Eltern und vier jüngeren Geschwistern in Budapest. Seine Familie gehört zu den wenigen noch streng orthodox lebenden jüdischen Familien der Stadt. Obwohl die jüdische Gemeinde Budapests heute wieder wachsende Mitgliederzahlen verzeichnet und immer mehr junge Juden zu ihren Wurzeln zurück finden, bleibt ein Aufblühen der orthodoxen Gemeinde aus. Chaim nimmt seinen Glauben sehr ernst, und ihn zu praktizieren, sieht er als seinen wichtigsten Lebensinhalt an. Jeden Morgen fährt er mit seinem Vater Zev schon vor Sonnenaufgang in die Synagoge zum gemeinsamen Morgengebet. Erst danach geht Chaim, wie alle anderen Kinder, in die Schule. Den Nachmittag verbringt er im orthodoxen Gemeindezentrum im ehemaligen jüdischen Ghetto der Stadt, um den Talmud zu studieren. Chaim hat sich entschlossen, ein jüdisches Jungenkolleg zu besuchen, um weitere Fortschritte in seinem Studium machen zu können. Die nächste für ihn erreichbare "Jeschiwa" befindet sich jedoch 300 Kilometer von zu Hause entfernt, in Wien. Das heißt für den Jungen, die Geborgenheit der Familie, insbesondere die Verbundenheit mit seinem Vater, aufzugeben, um sich der Ausübung seines Glaubens zu widmen. Die traditionelle Jeschiwa in Wien ist eine erste Station, die Chaim in allen Jeschiwas der Welt ein Zuhause eröffnen wird. (Quelle: 3sat)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 29'
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Bildnegativmaterial HDV
  Farbe/SW Farbe