Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © 2007 P.A.N.C.E.D. Pictures/MarioGanß
  

Die Ponyfarm (2007 | Pilot )

Sparte TV-Serie
Weitere Produktionsjahre 2007 - Übersicht
Regie Mario Ganß
Ausführende Produktion P.A.N.C.E.D. Picture...
 
ProduktionslandDeutschland
GenreAnimation, Comedy

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename Synchronschauspieler / Sprecher
    Heinrich  [NR] Mario Ganß 
    Titti-Wippi-Mann  [NR] Andreas Kunze 
    Herr Schmoekel  [NR] Dennis Wilms 

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Regie Regisseur  Mario Ganß

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  P.A.N.C.E.D. Pictures

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Der "Titti-Wippi-Mann", ein abgehalfterter, ehemals erfolgreicher Showstar, der sich nach seinem langsamen Verlust des Promistatus auf eine aus Giftmüll aufgeschüttete Insel zurückzieht, um dort einen Freizeitpark zu errichten, ist der Protagonist der Geschichten. Obwohl er nach wie vor in Geld schwimmt, investiert er weniger als das Allernötigste und glänzt durch wachsende emotionale Teilnahmslosigkeit.
Die Geschichten drehen sich um den "Titti-Wippi-Mann", seinen französischen ehemaligen Bühnengehilfen "Panion", dessen Adoptivsohn "Heinrich" und das tägliche Grauen, auf der wahrscheinlich skurrilsten Giftmüllinsel des Planeten.
Zudem gibt es zur Zeit acht feste Nebencharaktere.
Alles und jeder kommt auf der Ponyfarm zu Schaden. Wichtig ist jedoch, dass der "Titti-Wippi-Mann", also der Verursacher des Leids, in jeder einzelnen Folge als Verlierer dasteht. Das heißt, dass moralische Grundsätze und Trennung von Gut und Böse, trotz teilweise grenzwertigen Gags, gegeben sind.
Die Ponyfarm greift dabei auf bestehende Erzählstandards aus bekannten Zeichentrickserien zurück, ergänzt sie mit schwärzestem Humor und einem Zeichenstil der bisher einmalig ist und dadurch einen hohen Wiedererkennungswert hat.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehzeit 11.02.2006 bis 06.10.2007
  Lauflänge Pilotfilm 20'
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe