Kurzinhalt

    Ferraristi in aller Welt verbindet, unabhängig von der Herkunft, die Liebe zum roten Flitzer - Inbegriff von Luxus, Leidenschaft und automobiler Perfektion. Ferrari werden heute noch zum Teil unter großer Geheimhaltung handgefertigt. Genauso einzigartig wie das Auto sind die Bedingungen für die Angestellten – alles lebt von und durch Ferrari. Mama Rosella zum Beispiel sorgt fernab der Rennstrecke für die italienischen Momente in Michael Schumachers Rennfahrerleben. Ferrari ist eine Automarke der Superlative. Die Schmuckstücke der Straße werden nur in geringen Stückzahlen produziert. Teuerstes Modell ist der "Ferrari Enzo": Stückpreis 350.000 Euro, limitiert auf weltweit 350 Stück - zum Leidwesen der Kundschaft. Viele Ferraristi sparen ein ganzes Leben, um sich ihren Traum auf vier Reifen zu erfüllen. Martin Baumgartner schuftete zehn Jahre 18 Stunden am Tag als Bierfahrer, um sich endlich einen gebrauchten Ferrari zu kaufen. Sein gesamtes Geld fließt in den Unterhalt seines anspruchsvollen Wagens, zum Beispiel in eine Garage mit vollautomatischer Rundumbelüftung, damit der Lack im Winter keinen Schaden nimmt.
    Andere Ferraristi aus ganz Europa treffen sich jedes Jahr zu den Racing Days am Nürburgring. Gleichgesinnte feiern standesgemäß die gemeinsame Leidenschaft und den Rekordweltmeister Michael Schumacher. Der Film begleitet eine Rennsaison lang große und kleine, arme und reiche, verrückte und professionelle Ferraristi: Der atemberaubende Aufstieg einer Automarke vom pannengebeutelten Boliden zum "Mythos auf der Überholspur".
    Süddeutsche TV über das Allerheiligste einer automobilen Gesellschaft. (Quelle: Süddeutsche TV)
    Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
    Petra GlinskiModeratorin [NR]
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    ProduktionProduktionsleiterinKay Krosdorf
    RegieRegisseurinKatja-Christiane Vogler
    TV-/Web-ContentTV JournalistinKatja-Christiane Vogler

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Süddeutsche TV GmbH