ludwig richter | © studio atonale

Ludwig Richter in Civitella

  • Mir war unendlich wohl ... (Arbeitstitel)
Kurzspielfilm | 2000

Projektdaten

Lauflänge26
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialMiniDV
BildpositivmaterialMiniDV
TonformatStereo

    Kurzinhalt

    Der Film behandelt die Italienreise des Künstlers 1824/1825. Der romantische Maler Ludwig Richter (1803 - 1884) aus Dresden hielt sich von 1823 bis 1826 zu einem Studienaufenthalt in Italien auf. Nach zahlreichen Skizzen entstanden später im Atelier in Meißen 26 Gemälde mit italienischen Motiven, die heute in bedeutenden Kunstsammlungen zu finden sind. Der Film folgt den Spuren des Malers im mittelitalienischen Sabinergebirge an die Orte, die der Künstler zeichnete. (Quelle: Berlin.de)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKameramann/DoPErnst Hirsch
    ProduktionAssistentin der AufnahmeleitungCornelia Hirsch
    RegieRegisseurErnst Hirsch
    SchnittEditorSteffen Sommerfeld
    Weitere CrewFachberaterHans Joachim Neidhardt

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Hirsch Film Filmproduktion