Nach Freiheit

  • For Freedom (Internationaler Titel)
  • Wir sind Helden (Arbeitstitel)
Kurzspielfilm | 2003 | Drama | Deutschland

Hauptdaten

Drehdaten

Drehbeginn01.09.2003
Drehende21.09.2003
DrehorteBerlin und Umgebung

Projektdaten

Filmförderungen
Lauflänge45
Bildpositivmaterial35mm
TonformatDolby SR (4 Kanäle)

Kurzinhalt

Max und sein autistischer Bruder Paul fliehen aus einem Erziehungsheim im tiefsten Osten Deutschlands. Pauls rätselhafte, eigene Welt aus Mustern, Ritualen und Ängsten bringt Max dazu, Paul zurück ins Heim zu schicken. Doch es kommt ganz anders und sie treffen sich wieder. Nach einer Nacht in einer maroden Fabrik, wird Max beim Klauen erwischt und Paul ist auf sich allein gestellt. Nur durch die Überwindung der unsichtbaren Mauer, die ihn umgibt, schafft er es, mit Hilfe der blinden Lilith, den Weg nach draußen zu finden. Am Ende einer kurzen Reise schaffen es vier Menschen, die Welt des jeweils anderen zu respektieren. Ein Film über Wahrnehmung und Pauls Frage, wo Freiheit eigentlich liegt.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Adrian TopolPaul [HR]
Iris BöhmProf. Bast [NR]
Matthias KoeberlinPfleger [NR]
 Fjodor OlevMax [NR]
 Annett RennebergLilith [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorinJuliane Fezer
KameraKameramann/DoP Roman Nowocien
KameraSteadicam Operator Matthias Biber
KameraSteadicam Operator Benjamin Treplindailies
KameraSteadicam OperatorMarcus Pohlus
Kamera1. KameraassistentDirk Poelk
KameraClapper-Loader Jakob Ebert35mm
KameraStandfotografinAntje Neumann [1]
KameraKamerapraktikantMarc Lontzek
KamerabühneKamerabühneBranco Schlicht

Facilities

Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
ProduktionProduktionsserviceseat man drink woman
Vor der KameraFilmtiereAnimal Artists
PreisträgerJahrPreisKategorie 
 Roman Nowocien2004Deutscher KamerapreisFernsehfilmnominiert