Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Mein Herz sieht die Welt schwarz - Eine Liebe in Kabul (2006-2009)

Arbeitstitel Ein Bein ist nicht genug
Sparte Dokumentarfilm
Regie Helga Reidemeister
Ausführende Produktion Ohne Gepäck, Solomun...
 
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Lars Barthel
  Regie Regisseurin  Helga Reidemeister
  Schnitt Avid Operator  Mathieu Honoré avid technical support
  Schnittassistentin  Angélique Kommer Avid Nov 2008 - März 2009
  Schnittassistentin  Annette Bott
  Schnittassistent  André Weinreich AVID 07/2006 bis 02/2007
  Ton Filmtonmeisterin  Nic Nagel
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Ansgar Frerich

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Ohne Gepäck, Solomun u. Fromme Filmproduktion GbR

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  VFX / Postproduktion Ton (Postproduktion)   BASIS Berlin Postproduktion Gm... 

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Hossein und Shaima lieben sich seit ihrer Kindheit. Der Krieg reißt sie als Halbwüchsige auseinander. Im Kabul der 90er Jahre finden sie sich wieder. Die Armut zwingt Hossein, im Krieg zu kämpfen. Hossein wird querschnittsgelähmt durch Granatsplitter. Wenig später wird Shaima als vierte Ehefrau an einen 40 Jahre älteren Mann verkauft und wird schwanger. Shaimas Ehemann bleibt die Hälfte des Brautgeldes schuldig. Deshalb holt ihr Vater sie zurück in die partriarchalische Enge seiner Familie, wo sie mit ihrer inzwischen 5jährigen Tochter noch heute lebt.

Das hindert die beiden Liebenden nicht, sich gegen den strikten Willen ihrer Familien so oft wie möglich zu sehen. Sie träumen von einem gemeinsamen Leben in Frieden. In Bedrängnis und Angst vor drohender Rache der männlichen Familienmitglieder, die den streng mittelalterlichen Stammesgesetzen folgen, versuchen Hossein und Shaima unter schwierigsten Umständen ihre Liebe zu leben. Der Film beschreibt einen Tabubruch, dessen Ausgang ungewiss ist. Wenn Armut und
Krieg alle Mitmenschlichkeit beschädigt haben und die Familie das einzige soziale Band bedeutet, kann es kaum ein persönliches Glück geben.

Helga Reidemeister hat nun zum zweiten Mal in Kabul einen Dokumentarfilm gedreht: eine Liebesgeschichte in Zeiten des Krieges, der uns nahe bringt, wie im heutigen Afghanistan überlieferte Traditionen und die Demokratie, die der Westen bringen will, aufeinander stoßen . Ein Liebesfilm, ein Frauenfilm, ein Familienfilm. Die Begegnung alter und neuer Welten in einem Land, in dem auch deutsche Soldaten im Krieg sind. Dieser Film zeigt uns keine Greueltaten, keine
Kriegsschauplätze, sondern Menschen, eine Familie in Kabul heute. Helga Reidemeister ist es gelungen, das Vertrauen dieser Menschen zu gewinnen, die uns ganz offen und nah an ihrem Leben teilnehmen lassen.

(Quelle: http://www.basisfilm.de/basis_neu/pdf/PM-Herz.pdf)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 87 Min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe