plakat

Guf Ha-Neschamot - Die Halle der Seelen

  • Guf Ha-Neschamot - The hall of souls (Internationaler Titel)
  • Das außerirdische Paradies (Arbeitstitel)
Kurzspielfilm | 2000 | Drama, Komödie, Science Fiction | Deutschland

Drehdaten

DrehorteBerlin, Beelitz, Köln

Projektdaten

Lauflänge37 Min.
SeitenverhältnisWidescreen USA (1 : 1,85)
Bildnegativmaterial35mm
Bildpositivmaterial35mm
TonformatDolby SRD / Dolby digital (5.1, 6 Kanäle)

Kurzinhalt

Was geschieht mit einem Menschen, der sich vor seiner Geburt ein paar Stunden auf der Erde umblicken darf? Was geschieht, wenn er sich entscheiden kann, ob er den Lebensweg antreten will oder nicht?

Stephan Winkler erzählt in „Guf Ha-Neschamot“ die Geschichte von P. , der noch vor seiner Geburt der Erde einen Besuch abstattet. Nach der Lehre der Kabbala hat die Seele ein vorirdisches Dasein. Auf dem Weg zu seiner Entscheidung geboren zu werden, erlebt P. komische und tragische Momente. Wird
P. sich für das Leben auf der Erde entscheiden?
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Patricia LuegerJessica [HR]
 Thomas ScharffPhilipp [HR]
Dirk SchmidtP. [HR]
 Patricia GroveEngel [NR]
 Konstanze KromerEngel [NR]
 Christof DüroJogger [TR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorMoritz Gerber
DrehbuchDrehbuchautorStephan Winkler
KameraKameramann/DoP Willy Dettmeyer
KameraEB KameramannDirk SchlegelmilchMaking-of
Kamera2nd Unit KameramannMatthias Maaß
KameraUnterwasser KameramannMatthias Maaß
KameraSteadicam Operator Roland Breitschuh
KameraSteadicam OperatorRüdiger Spott
Kamera1. KameraassistentThorsten Schwytay
KameraUnterwasser Kameraassistent Alexander Preuß-Kabel

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
W-film Production & Distribution [de]W-film Filmproduktion & Filmverleih

Vertriebs- / Verleihfirmen

FirmaAnmerkung
W-film Production & Distribution [de]W-film Filmproduktion & Filmverleih

Facilities

Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
VFX / PostproduktionFilmmusikDürbeck & Dohmen
VFX / PostproduktionTitelMoser + Rosié Film GmbH
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Dirk Schmidt20031.Preis Sonar Film FestivalBester Darstellergewonnen