Kurzspielfilm | 2007 | Märchen | Deutschland

Projektdaten

Lauflänge9
BildnegativmaterialMiniDV

Kurzinhalt

„Vive la Vérité“ erzählt die Geschichte des geschäftigen Herrn K, der sich kurzfristig auf die Suche nach einem Geburtstagsgeschenk für seinen 10-jährigen Sohn Stefan macht. Stefan lebt bei Herrn Ks Ex-Frau, die sich im Streit trennten, worunter der Sohn sehr leidet.
Als Herr K vor den bereits geschlossenen Türen eines Spielzeuggeschäftes ankommt, passiert etwas Sonderbares. Ein Straßenkünstler tritt auf ihn zu und zaubert wortlos eine Visitenkarte hervor. Darauf ist die Adresse eines Künstlers zu lesen.
Ohne eine andere Wahl zu haben, folgt Herr K dem Hinweis des Künstlers und trifft auf den alten Portraitmaler Monsieur Vérité, der ihm umgehend zu Hilfe kommt. Doch Herr K weiß nicht, dass der alte Meister die Fähigkeit besitzt, den Menschen aus den Augen der Person zu malen für die das Bild bestimmt ist. So ist das Portrait das der Künstler am Ende seinem Kunden aushändigt nicht das Geschenk an sich, sondern die Veränderung, die es in der zwischenmenschlichen Beziehung auslöst. Dadurch wird die Begegnung mit Monsieur Vérité zu einer großen Überraschung für Herrn K.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Alexander von JanitzkyMonsieur Vérité [HR]
Zwillle ZimmermannStraßenkünstler [HR]
 Christian RudolfHerr K. [NR]
Stimme Karla [NR]Kristin Belda