Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Die Piraten des Kaisers (1998)

Sparte Dokumehrteiler
Regie Jürgen Stumpfhaus
Ausführende Produktion Engstfeld Film GmbH
 
AuftragssenderARD
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Hans Rombach
  Kameramann  Hans Jakobi
  Produktion Produktionsassistentin  Valerie Lang
  Erster Aufnahmeleiter  Marcus Boehnke
  Motivaufnahmeleiter  Marcus Boehnke
  Regie Regisseur  Jürgen Stumpfhaus
  Schnitt Editor  Josef van Ooyen

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Engstfeld Film GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Die Piraten des Kaisers" - Zweiteiliger Dokumentarfilm (1). Sie kaperten fremde Frachter, raubten die verwertbare Ladung und nahmen die Mannschaften gefangen, bevor sie deren Schiffe versenkten. Doch die Männer, die sich da während des Ersten und Zweiten Weltkriegs als Piraten auf den Weltmeeren herumtrieben, handelten im staatlichen Auftrag. Und zumindest einer von ihnen, Felix Graf von Luckner, brachte es durch seinen Bericht ("Der Seeteufel") über seine tollkühnen (Un-)Taten auf hoher See später sogar zu einiger Berühmtheit.
Dokumentarfilmer Jürgen Stumpfhaus hat Luckners Erinnerungen von allem Abenteurer-Seemannsgarn befreit und rekonstruiert mit Hilfe von Archivbildern und anderen Dokumenten die Geschichte der "Seeadler". Ein als harmloser Segler getarntes Kriegsschiff, das 1916 in See stieß und unter Luckners Kommando zahlreiche Nachschub-Frachter der Kriegsgegner versenkte, bevor die Besatzung schließlich auf der Südsee-lnsel Mopelia strandete. Eine spannende Dokumentation, bei der lediglich der Versuch einige Szenen mit (Laien-)Darstellern an Originalschauplätzen nachzustellen, wenig überzeugend ausfallt. Die Männer, die da mit angeklebten Bärten und stets blütenweißen Matrosenhemden auf der Südsee-lnsel unter den Palmen lagern, haben denn doch eher etwas von einer Karnevalstruppe.
Bei einem zweiten Film "Die Piraten des Diktators" (Donnerstag 21.45 Uhr, ARD) konnte Stumpfhaus auf dieses fragwürdige Stilmittel verzichten. Denn auf der "Atlantis", einem als Frachter getarnten Kreuzer, den die Nazis - in ähnlicher Mission wie seinerzeit Luckners "Seeadler"- 1939 auslaufen ließen, war auch ein Kameramann an Bord, dessen sensationelle Bilder hier erstmals zu sehen sind. Darüber hinaus gibt es auch überlebende Matrosen der "Atlantis", die die Archivaufnahmen durch ihre Erinnerungen ergänzen. Und einer von ihnen heißt wahrhaftig Hans Albers.(http://www.engstfeldfilm.de/german/g_frames/filmography/catalog/g_info_piraten_k.htm)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 2x 45 Min
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe