Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © IMPALA Filmproduktion 2008
  

Zwei halbe Leben sind kein Ganzes (2006)

Fremdsprachiger TitelTwo Half Lives
Sparte Dokumentarfilm
Regie Servet Ahmet Golbol
Ausführende Produktion IMPALA Filmproduktio...
 
ProduktionslandDeutschland, Türkei
GenreDoku

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Özer Çoban  Özer  [NR]  
  Soner Karaali  Soner  [NR]  
  Mehmet Kayıkçı  Mehmet  [NR]  
  Lorenz Christian Köhler  Erzählerstimme  [NR]  
  Cansu Soğuksu  Cansu  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Filmgeschäftsführung Filmgeschäftsführerin  Evelyn Huba
  Kamera Kameramann  Thomas Bergmann
  2nd Unit Kameramann  Marc Hennicke
  1. Kameraassistentin  Tania Lambert
  Musik Komponist  Quadro Nuevo
  Producer Produzentin  Nathalie Arnegger
  Regie Regisseur  Servet Ahmet Golbol
  1. Regieassistentin  Leyla v. Mende
  Schnitt Editor  Oliver Karsitz Kinoauswertung
  Ton Filmtonmeister  Immo Trümpelmann 5 Wochen Dreh in Türkei
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Matthias Schwab

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  IMPALA Filmproduktion

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Kamera Kamerabühne   Cinorama  Kamerabühne, Kamerak...

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Servet Ahmet Golbol2008Filmbewertungsstelle WiesbadenPrädikat wertvollgewonnen

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Was, wenn man noch mal leben darf, noch mal die große Chance bekommt?
Der Gedanke, wieder auf die Welt zu kommen oder schon mal gelebt zu haben ist so alt wie die Menschheit selbst. Reinkarnation ist das Thema des in der Türkei produzierten Dokumentarfilms „Zwei halbe Leben sind kein Ganzes“ des deutsch-türkischen Regisseurs Servet Ahmet Golbol.
Es gibt einen Ort, an dem einige wenige Kinder behaupten schon mal gelebt zu haben. Nicht irgendwann oder irgendwo, sondern unmittelbar vor dem jetzigen Leben genau dort…in Antakya, im südlichsten Zipfel der Türkei gelegen.
Die Geschichten der Wiedergeborenen, die durch ihr Wissen von einem früheren Leben sowohl ihre ehemaligen, wie auch ihre heutigen Angehörigen überzeugt haben, haben deshalb aber noch lange kein Happy-End. Das Leben dieser Kinder ist sehr zwiespältig und sie sind mit ihrer Besonderheit nicht unbedingt glücklich. Der Autor und Filmemacher Servet Ahmet Golbol stammt selbst aus Antakya und porträtiert mit viel Einfühlungsvermögen vier dieser Kinder. Er stellt sie in das Spannungsfeld einer universellen Identitätssuche, bei der man über das Phänomen der Reinkarnation hinaus viel über Toleranz und das Zusammenleben der Kulturen erfahren kann. Diese Kinder vereinen durch ihre besondere Erfahrung etwas, das unvereinbar scheint - zwei Identitäten.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 40
  Drehort/e Antakya, Aalen
  Lauflänge 101 nin.
  Förderungen Film- und Medienstiftung NRW
Kuratorium junger deutscher Film
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Bildnegativmaterial XDCam HD
  Bildpositivmaterial HDCAM
  Tonformat Dolby SR (4 Kanäle)
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 http://www.impalafilm.de/zweihalbelebensindkeinganzes.html
 Trailer
 Kritiken
 Artikel, Berichte