Dokumentarfilm | 2006

    Kurzinhalt

    Ein verlassener kleiner Bauernhof im winterlichen Mecklenburg-Vorpommern. Hier treffen sich sieben Menschen von 20 bis 60 Jahren, um gemeinsam unter Anleitung des buddhistischen Mönches Bhante Panyasara zehn Tage lang zu meditieren. Ein sogenanntes Vipassana-Seminar. Das Ziel: die Energien zum Fließen bringen, um mehr Achtsamkeit und Zufriedenheit zu entwickeln. Der Tagesablauf ist klar vorgegeben und verlangt den Teilnehmern einiges ab: von frühmorgens bis abends wird meditiert, fast die gesamte Zeit geschwiegen. Der Film zeigt die Teilnehmer zum Abschluss des Seminars und fragt nach ihren Erfahrungen. Warum macht man so einen Kurs? Wie erträgt man neun Tage zu schweigen? Wie gehen die Teilnehmer mit den aufkommenden Schmerzen um? Welche Erfolge erzielen sie? Und was nehmen sie für den Alltag mit?

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    spiritdialox GmbH [de]