Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © ARD
  

Tatort - Rosen für Nadja (1997-1998)

Sparte TV-Film (Reihe)
Regie Heinz Schirk
DrehbuchHeinz Schirk
Ausführende Produktion HR Hessischer Rundfu...
 
AuftragssenderHR
ProduktionslandDeutschland
GenreKrimi

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Martin May  Kommissar Robert Wegener  [HR]  
  Karl-Heinz von Hassel  Kommissar Brinkmann  [HR]  
  Thomas Ahrens  Robert Wegner  [NR]  
  Michael Degen  Harry Forster  [NR]  
  Almut Eggert  Eva Sonntag  [NR]  
  Horst-Günter Marx  Dr. Peter Tale  [NR]  
  Dieter Schaad  Oldtimer-Sammler  [NR]  
  Anke Sevenich  Nadja Forster  [NR]  
  Lucia Schlör  Freundin von Robert Wegner  [TR]  
  Mogens von Gadow  Nachbar   

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Heinz Schirk
  Kamera Kameramann  Werner Hoffmann
  2. Kameraassistent  Thibault Roginas
  Musik Komponist  Axel Donner
  Regie Regisseur  Heinz Schirk
  1. Regieassistentin  Annelie Witzling

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  HR Hessischer Rundfunk

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Harry Forster hat viel Geld und einen miesen Charakter. Seine Tochter Nadja haßt ihn und hat durchaus Grund dazu.

Die hübsche junge Frau hängt sehr an einem Varieté-Theater, das sie als Geschäftsführerin ihres Vaters leitet, unterstützt von dem kleinwüchsigen Ingo Möller, der sich in der Welt der Artisten und Akrobaten auskennt. Zu den Attraktionen des 'Tingelpalasts' gehört der Transvestit Harriette

Dimanche mit seinen frivolen Chansons. Leider schreibt dasVarieté rote Zahlen, daher droht Forster seiner Tochter, ihr die Leitung zu entziehen. Außerdem überwacht er argwöhnisch alles, was sie tut. Eines Nachts hört Forster heimlich mit, wie Nadja den Geliebten Dr. Peter Tale drängt, ihren Vater umzubringen.

Tale ist Forsters Hausarzt, seine Frau Bea weiß von seinem Verhältnis mit Nadja und hat sich in den Alkohol geflüchtet. von dem belauschten Gespräch alarmiert, trifft Forster sofort seine Gegenmaßnahmen. Dennoch findet seine Sekretärin Eva Sonntag ihn bald darauf mit einer Kopfverletzung tot im Swimmingpool seiner Villa auf. Kommissar Brinkmann und sein Assistent übernehmen die Ermittlungen. Nicht nur eine Tonbandkassette, die Forster seinem Anwalt übermittelt hatte, damit dieser sie der Polizei übergibt, falls Forster auf ungewöhnliche Weise ums Leben kommen sollte, deutet auf Mord hin. Wer Forster auf dem Gewissen hat, scheint auf der Hand zu liegen, bis der Fall mit einer weiteren Bluttat eine überraschende Wende nimmt.
Quelle: ARD

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 15.02.1998 ARD

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe