Appearing To Be

  • Schein Sein (Arbeitstitel)
Kurzspielfilm | 2006 | Experimental | Österreich

Hauptdaten

Drehdaten

DrehorteWien, NÖ

Projektdaten

BildnegativmaterialHDV
Bildpositivmaterial35mm
TonformatDolby SRD / Dolby digital (5.1, 6 Kanäle)

    Kurzinhalt

    Schein Sein spielt mit den Wahrnehmungsebenen von Hören und Sehen, mit der Täuschung des Auges und des Ohres und auch mit der Spannung zwischen 2-dimensionalem Abbild und 3-dimensionalem Raumbild. Die Augen und Ohren werden Gelegenheit zu Wanderungen zwischen Schein und Sein bekommen.

    Schein Sein wird einerseits als Film mit eigener Tonspur, andererseits als Film-Performance im Sinne des "Expanded Cinema" zusammen mit dem Klangforum Wien aufgeführt werden. Der Film basiert auf Morton Feldmans Musikstück "Madame Press Died Last Week at Ninety". Die Hauptdarsteller des Films sind die Ensemblemitglieder des Klangforum Wien sowie der Dirigent Beat Furrer.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    LichtBeleuchterMatthias Pötsch
    MusikKomponistMorton Feldman
    ProduktionProduktionsleiterAlfie Kral
    RegieRegisseurinBady Minck