fsdfsd
TV-Film | 2002 | ARD [de], BR [de], SWR [de] | Drama | Deutschland

Kurzinhalt

Mit der Entlassung aus dem Jugendstrafvollzug ändert sich für die kleinkriminelle Jenny ihr ganzes Leben: Sie ist getrennt von ihrer Freundin Mia und lebt gemeinsam mit ihrem Vater und ihrem, ebenfalls ins kriminelle Milieu verstrickten, Bruder Ricki in einer kleinen Etagenwohnung. Der Vater versteht sie nicht, ist hilflos, gefühlskalt, autoritär. Aber er will, dass Jenny eine Ausbildung abschließt. Er verschafft ihr einen Job als U-Bahn-Fahrerin. Jenny fehlt Wärme und Geborgenheit, die ihr Mia im Gefängnis geben konnte und so gelingt es Ricki schließlich, sie in seine Dealereien zu verwickeln.
Es ist Rickis Idee auch den naiven, schüchternen Deutschrussen Mitja als unwissenden Mittelsmann für seine Zwecke zu nutzen. Nur deswegen nähert sich Jenny Mitja an. Zwischen den beiden aber entwickelt sich eine zarte Liebesgeschichte.Jenny ist entschlossen, aus Rickis kriminellen Geschäften auszusteigen. Bei einem letzten Deal überlisten Jenny und Mitja Ricki und fliehen mit dem Geld...
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Florian LukasRicky [HR]
Axel PrahlVater [HR]
 Ivan ShvedoffMitja [HR]
 Marie ZielckeJenny [HR]
 Maike BollowMia [NR]
 Hans BrücknerU-Bahnfahrlehrer [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorHartmut Schoen
FilmgeschäftsführungFilmgeschäftsführerin Christine Röhrig
KameraKameramann/DoPGero Steffen
KameraUnterwasser Kameramann Volker Langhoff
Kamera1. Kameraassistent Florian Trautwein
KameraVideooperator Maximilian Vogel
KamerabühneKamerabühneOlaf Hübnerund Kranoperator
KostümKostümbildnerin Judith Holste
KostümKostümbildassistentin Filiz Ertas
KostümGarderobiere Svenja Selbmann

Facilities

Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
ProduktionProduktionsservices Star`s Dinner Express GmbH
Vor der KameraKomparsen/Kleindarsteller Agentur Iris Müller OHG
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Hartmut Schoen2004Adolf Grimme PreisFiktion & Unterhaltunggewonnen
 Ivan Shvedoff2004Adolf Grimme PreisFiktion & Unterhaltunggewonnen
Gabriela Sperl2004Adolf Grimme PreisFiktion & Unterhaltunggewonnen