Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Chicken Mexicaine (2006)

Sparte Kinospielfilm
Regie Armin Biehler
Ausführende Produktion Triluna Film AG  
 

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename Synchronschauspieler / Sprecher
  Oliver Zgorelec  Mohamed  [HR]  
  Roberto Guerra  Walther Platz  [NR]  
  Andreas Krämer  Rabowsky  [NR]  
   Peter Rühring  Johannes Schwerdfeger  [NR]  
    helen berger  [NR] Juana von Jascheroff 
  Myriam Wittlin  Laura Spinelli  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Thomas Wüthrich
  1. Kameraassistent  Christian Schläpfer
  Clapper-Loader  Jonas Jäggy 35 mm
  Musik Komponist  Daniel Almada
  Regie Regisseur  Armin Biehler
  1. Regieassistentin  Susanne Nagusch

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  biehler.film [ch] Koproduzent
  Insertfilm AG [ch] Koproduzent
  Triluna Film AG 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Produktion Finanzen, Recht und Versicherung   HDI Global SE (vormals HDI-Ge...  Filmversicherung

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Roby Schmucker – ein Gewohnheitsverbrecher – wird ins städtische Gefängnis eingeliefert. Er kennt die Regeln, nach denen sich das Leben hinter Mauern abspielt. Doch die Gangart unter den Gefangenen ist härter geworden. Aber Roby meint, die Sache wie gewohnt hinter sich zu bringen. Doch er wird überraschend zu 12 Jahren mit Verwahrung verurteilt. Flucht oder Selbstmord? Zusammen mit dem Chef des gefängnis-internen Drogenrings, wollen sie dessen Freundin bei einem Besuch als Geisel nehmen. Allerdings bekommt der Direktor Wind vom Ausbruchpslan und vereitelt das Unternehmen in einer spektakulären Aktion.

Diese Erniedrigung macht Roby Schmucker zu schaffen. Roby läuft Amok und legt seine Zelle flach. In der darauf folgenden zwölftägigen Bunkerhaft drängt sich die glückliche Zeit, die er als Monteur in Afrika verbracht hat, in sein Bewusstsein. Roby weiss nun, er will seine Tochter in Afrika wiedersehen. Wie aus dem Knast rauskommen?

Er macht eine unheimliche Entdeckung. Im Keller des Gefängnisses werden in einem Labor Drogen produziert und Roby weiss, dass dem Direktor diese Machenschaften bekannt sind. Dieser steht mittlerweile stark unter Druck, denn die Regierung hat beschlossen das alte Gefängnis zu schliessen. Roby meint, nun endlich den Schüssel in die Freiheit gefunden zu haben. Mit Mohammed – einem nordafrikanischen Heiratsschwindler – versuchen sie an Beweise ranzukommen und erpressen den Direktor. Als dieser dann aber öffentlich damit konfrontiert wird, reagiert der Anstaltsleiter schnell. Er lässt alle Spuren im Keller beseitigen und Mohammed ausschaffen. Währenddessen wird Roby von seinem Widersacher in der Dusche krankenhausreif geschlagen. Er liegt in der Krankenzelle.

Allerdings hatte Roby zuvor geistesgegenwärtig Beweismaterial im Gefängnis versteckt. Er spielt seine letzte Karte. Dem Direktor bleibt nichts anderes übrig, als mitzuspielen. Er erklärt Roby für tot; an den Spätfolgen der Schlägerei gestorben. Der Direktor muss dem Gefangenen Roby Schmucker bei Nacht und Nebel persönlich das Haupttor aufschliessen. Als Gegenleistung händigt Roby ihm das Beweisstück aus.

Roby sieht in Nordafrika seinen Freund Mohammed wieder. Wie versprochen überreicht er ihm einen Schweizer Pass. Auch Mohammed hält sein Wort und hat keine Mühe gescheut Robys Tochter zu finden. Roby freut sich Sorelia zu sehen. Es ist Zeit ein Fest zu feiern.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehzeit 19.07.2006 bis 20.08.2006
  Drehort/e Basel
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe