Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Utopia Blues (2000-2001)

Sparte Kinospielfilm
Regie Stefan Haupt
Ausführende Produktion Triluna Film AG  
VerleihFrenetic Films [ch]
 
ProduktionslandSchweiz
GenreDrama

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Michael Finger  Raffael Hasler  [HR]  
  Babett Arens  Lisbeth Hasler (Mutter)  [NR]  
  Ettore Cella  Großvater Hasler  [NR]  
  Tino Ulrich  Dani  [NR]  
   Lea Schmocker  Laura  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Art Director  Doris Berger
  Kamera Kameramann  Stéphane Kuthy
  Kostüm Kostümbildnerin  Catherine Schneider
  Licht Oberbeleuchter  Salvator Piazzitta
  Musik Komponist  Tino Ullrich
  Produktion Erste Aufnahmeleiterin  Nicole Schwizgebel
  Regie Regisseur  Stefan Haupt
  Schnitt Editor  Stefan Kälin
  Ton Filmtonmeister  Patrick Becker [1] 

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Triluna Film AG 
  Teleclub AG [ch] Koproduktion
  Fontana Film GmbH, Stefan Haupt [ch] Koproduktion
  SRG SSR idée Suisse [ch] Koproduktion
  SWR - Debüt im Dritten

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
Frenetic Films [ch] Schweiz

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Stefan Haupt2001Filmpreis der Stadt ZürichBester Unabhängiger Filmgewonnen
Stefan Haupt200137. Solothurner Filmtage, Schweizer Fi...Bester Schweizer Spielfilmgewonnen
Stefan Haupt2002Max Ophüls PreisBestes Drehbuchgewonnen

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Rafael Hasler ist 18, lebt mit seiner Mutter am Stadtrand von Zürich und müsste endlich für den Schulabschluss büffeln. Viel lieber aber will er mit seiner Utopia Blues Band durch die Welt ziehen und kompromisslos das tun, was er für richtig hält. Doch seine Sehnsüchte und Ideale wachsen ihm über den Kopf und treiben ihn aus der Bahn.

Hilflos vor der Wucht von Rafaels Ausbrüchen, ruft seine Mutter Lisbeth die Ärzte zu Hilfe, die ihn mit Klinikaufenthalt und Medikamenten beruhigen.
In der Abgeschiedenheit einer Heimschule auf dem Land soll Rafael zu innerem Gleichgewicht und regelmäßigem Leben finden. Der Preis dafür: Keine Musik! Doch Rafael fühlt sich abgespalten - von der Welt, von seinem Freund Dani, von sich selbst. So ist das Leben nichts mehr wert. Total leben oder total sterben, dazwischen soll es nichts mehr geben. Er setzt die Medikamente ab, beginnt wieder zu komponieren und verliebt sich in Sara. Mit einer Aufführung seiner neuen Songs hat er Erfolg. Rafael schöpft wieder Hoffnung auf ein Leben nach seinen Vorstellungen.

Doch das Eis, auf dem er sich bewegt, ist dünn. Die Hochzeit der Mutter und der Tod des geliebten Großvaters treffen ihn zutiefst. Seinen Ängsten und Verlassenheitsgefühlen ausgeliefert, entscheidet Rafael, sich wortwörtlich ins Leben zu stürzen.

(Quelle SWR - Debüt im Dritten)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  Kinostart Deutschland 23.01.2002
Kinostart Schweiz 30.08.2001
TV-Premiere Deutschland 06.08.2003 SWR

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 97 Min.
  Förderungen Berner Filmförderung
Migros Kulturproduzent
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Bildnegativmaterial MiniDV
  Farbe/SW Farbe