Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Von Fall zu Fall - Stubbe - Vom Weiterleben (2006)

Sparte TV-Film (Reihe)
Regie Maris Pfeiffer  
DrehbuchAstrid Ströher
Ausführende Produktion Polyphon Film- und F...
 
AuftragssenderZDF
ProduktionslandDeutschland
GenreKrimi

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Margret Homeyer  Charlotte Hoyn  [HR]  
  Lutz Mackensy  Bernd Zimmermann  [HR]  
  Stephanie Stumph  Christiane 'Chrissy' Stubbe  [HR]  
  Wolfgang Stumph  Wilfried Stubbe  [HR]  
  Klaus Beyer [2]   René  [NR]  
  Oliver Bröcker  Karsten Schmidt  [NR]  
  Gilla Cremer  Sabine Lany  [NR]  
  Tina Eschmann  Elke Mertens  [NR]  
  Thorsten Merten  Uwe Diepenbrock  [NR]  
  Hans-Werner Meyer  Ingo Mertens  [NR]  
  Maja Schöne  Anne Weingärtner  [NR]  
  Hendrik von Bültzingslöwen  angler  [NR]  
  Matthias Walter  Alex, durchgehende  [NR]  
  Patrycia Ziolkowska  Jutta  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildnerin  Andrea Steinlandt
  Innenrequisiteurin  Meike Sudholz
  Location Scout  Michael Bruns
  Requisitenfahrer  Peter Jun. Streit
  Besetzung Casting Director  Ingeborg Molitoris
  Drehbuch Drehbuchautorin  Astrid Ströher
  Filmgeschäftsführung Filmgeschäftsführerin  Petra Lattemann
  Kamera Kameramann  Eckhard Jansen
  2. Kameraassistentin  Anne Christin Grimm
  Standfotograf  Nicolas Maack
  Kamerabühne Camera Car Driver  Matthias Gelhausen
  Kostüm Kostümbildnerin  Antje Gebauer
  Garderobiere  Uta Schwarz
  Licht Oberbeleuchter  Stefan Herrmann [1] 
  Beleuchter  Thomas Stephan [1] 
  Maske Maskenbildnerin  Rosi Weigert
  Maskenbildnerin  Stefanie Gredig
  Musik Komponist  Jürgen Ecke
  Producer Producer  Johannes Pollmann
  Produktion Herstellungsleiter (Line Producer)  Christoph Bicker
  Produktionsleiterin  Beate Röber
  Produktionsassistentin  Antonia Gutt
  Erster Aufnahmeleiter  Markus Kadl
  Setaufnahmeleiter  Olly Stück
  Assistent der Motiv-AL  Jörg Enoch
  Assistentin der Aufnahmeleitung  Nadine Kratschmayr
  Produktionsfahrer  Ingo Stroot
  Produktionsfahrer  Max Spott
  Produktionspraktikantin  Katharina Maack
  Regie Regisseurin  Maris Pfeiffer
  Continuity  Nicole Birkholz
  Schnitt Editor  Ann-Sophie Schweizer
  Schnittassistentin  Melanie Schütze
  Stunts Stuntman  Uwe Manßhardt
  Ton Filmtonmeister  Andreas Kluge
  Filmtonassistent  Axel Behrens
  TV-/Web-Content Redakteur  Thorsten Ritsch

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Polyphon Film- und Fernseh GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Ausstattung Requisiten   motionTeam Requisitentransporte
  Kamera Kamerabühne   CamCruiser Hamburg  Kamerafahrzeuge / Fa...
  Filmmaterial   Kodak GmbH Entertainment Imagi...
  Vor der Kamera Komparsen/Kleindarsteller   Castingagentur Michael F. Damm 

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Kommissar Stubbe (Wolfgang Stumph) muss sich unangenehmer
Fragen erwehren. Tante Charlotte (Margret Homeyer) vermutet
aufgrund Stubbes häufiger nächtlicher Abwesenheit eine „Affäre“ ihres
angeheirateten Neffen. Das Schlimmste für den Verdächtigen ist:
Charlotte hat Recht. Stubbe ist frisch verliebt. Nur sieht Stubbe weder
einen Grund, Charlotte irgendetwas zu „beichten“, noch ausgerechnet
ihr zu erzählen, wie glücklich er mit seiner neuen Freundin Claudia ist.
Seiner Tochter Christiane (Stephanie Stumph)
gegenüber fällt ihm dies noch schwerer, auch wenn diese aus
demselben Grunde wie Stubbe kaum noch zuhause ist. Als die beiden
berechtigterweise neugierigen Stubbe-Frauen ihn ins „Kreuzverhör“
nehmen, wird Stubbe gerade noch im rechten Moment zum Tatort
gerufen, um sein kleines, romantisches Geheimnis zu bewahren.
In einer Baulücke der Hamburger Hafencity wurde die Leiche einer
jungen Frau aufgefunden, die offenbar Opfer eines Raubmordes
geworden ist. Magdalena Ewer (wird noch besetzt) liegt mit
eingeschlagenen Schädel neben ihrem vom Täter offenkundig
durchwühlten Kleintransporter. Trotz des typischen, so schlüssig
scheinenden Tatszenarios spürt Stubbe sofort, dass irgendetwas nicht
stimmt, und bittet daher die Kriminaltechnik, den Wagen noch einmal
intensiv unter die Lupe zu nehmen.
Stubbes erste Ermittlungen im Umfeld der Toten zeitigen schnell einen
ersten Verdächtigen: Ein in fragwürdigen Verhältnissen lebender
Jugendfreund der Toten namens Karsten Schmidt (Oliver Bröcker) war
mit der Ermordeten am Tatabend an der Elbe verabredet gewesen und
befand sich nach Aussage von Anne Weingärtner (Maja Schöne), der
Geschäftspartnerin der Toten, mit Magdalena in ständigen, heftigen
Geldstreitigkeiten.
In einer ersten Vernehmung bestreitet Karsten Schmidt jedoch
vehement mit der Toten zusammengetroffen zu sein. Auch von
Geldstreitigkeiten will er nichts wissen. Stattdessen belastet er
wiederum Anne Weingärtner schwer. Als sich diese Vorwürfe jedoch
als haltlose Schutzbehauptungen herausstellen und Stubbe Karsten
Schmidt wegen weiterer Widersprüche in seinen Aussagen zu Rede
stellen will, flieht dieser und kann nach einer wilden Verfolgungsjagd
entkommen.
Obwohl Schmidts Flucht wie ein Tateingeständnis wirkt, hört sich
Stubbe weiter im Umfeld der Toten um. Dabei stößt er im Chor, den
Magdalena Ewers als einziges Hobby neben ihrer Geschäftstätigkeit
regelmäßig besuchte, auf einen Zeugen, der sich rigoros weigert mit
Stubbe zu reden. Uwe Diepenbrock (Thorsten Merten), ein tief
verbitterter Mann, wirft der Polizei vor, seinen vor Jahren spurlos
verschwundenen Jungen nicht intensiv genug gesucht zu haben.
Stubbe ist von dem tragischen Schicksals des Vaters tief berührt,
zumal als er von den Kollegen der damaligen Sonderkommission
erfährt, dass es während der verzweifelten Suche nach dem Kind zu
Pannen kam und der Junge nie gefunden worden war.
Als wenig später die Kriminaltechnik Stubbes anfängliche Zweifel am
Raubmordszenario bestätigt und dieser tiefer in die Beziehung der
Toten zu Uwe Diepenbrock eindringt, keimt in Stubbe ein ungeheuerlicher
Verdacht. (Quelle: ZDF Presse)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehzeit 04.07.2006 bis 03.08.2006
  Drehort/e Hamburg
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe